Diskussion:Nach der Schießerei in Emsdetten: Einflussnahme auf Websites

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die „Texte bzw. Inhalte“ in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: noch nicht neutral, was genau heißt „massiv“ im Text? --Wolf-Dieter 21:19, 25. Nov. 2006 (CET) Nach der Bearbeitung durch torsten ist der Artikel m.E. jetzt neutral. Gruß --Wolf-Dieter 01:31, 30. Nov. 2006 (CET)
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Artikelstatus: Fertig: -- --Amsel 05:23, 1. Dez. 2006 (CET)
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: -- --Amsel 05:23, 1. Dez. 2006 (CET)

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Titel[Bearbeiten]

Hier von Zensur zu sprechen, halte ich für etwas gewagt. Dem Artikeltext folgend gab es eine polizeiliche Aufforderung (die braucht gar keine Rechtsgrundlage) - der kann man nachgeben oder es lassen. Gruß --Wolf-Dieter 21:17, 25. Nov. 2006 (CET)

Ich habe den Titel verschoben. Den Begriff Zensur hielt ich auch nicht für angebracht. Grüße --Franz 21:41, 25. Nov. 2006 (CET)

Neutralität[Bearbeiten]

  • siehe den Punkt oben, Gebrauch des Adverbs „massiv“ in diesem Zusammenhang ist nicht unbedingt für jeden nachvollziehbar. So ist der Satz inhaltich wertend, denke ich. Gruß --Wolf-Dieter 14:15, 26. Nov. 2006 (CET)
  • „Der Abschiedsbrief [...] wurde sinnentstellend gekürzt von RTL und BILD veröffentlicht.“ Einen solchen Satz können wir nicht einfach so veröffentlichen. Wer ist dieser Meinung? Offensichtlich handelt es sich um den Betreiber einer Website. Dessen Name sowie die Relevanz dieser Äußerung müssten genannt werden. Ansonsten müssen wir aus Gründen der Neutralität auf solche Meinungsäußerungen verzichten. --Wolf-Dieter 14:15, 26. Nov. 2006 (CET)
ich habe mal versucht den artikel zu neutralisieren. was meint ihr zu der jetzigen version? - torsten 23:26, 29. Nov. 2006 (CET)

Verständlichkeit[Bearbeiten]

Mirror[Bearbeiten]

Laut der „Underground Pirantainment“ Website Gulli sind mehrere Mirrors der Website des Amokläufers Bastian B., www.stay-different.de, von Freehostern verschwunden. Für einen Nichtfachmann ist der Satz vollkommen unverständlich. Grüße --Franz 21:10, 26. Nov. 2006 (CET)

Als "Mirror" im Internet versteht man eine gespiegelte Seite einer anderen Internetseite. Auch WP hat Mirrors laut eigener Darstellung. --JARU 08:06, 29. Nov. 2006 (CET)

Freehoster[Bearbeiten]

Ich bin über einen weiteren Begriff gestolpert, den ich nicht verstehe. Was sind Freehoster? Grüße --Franz 21:45, 26. Nov. 2006 (CET)

Freehoster sind Anbieter von kostenlosen Internetportalen wie Beispielsweise: http://www.kostenloses-forum.tk

In der Tatsache, daß diese Foren kein Geld kosten, wird gerade besonders viel Unfug dort getrieben aber auch direkt kriminelle Arbeiten getarnt eingestellt. Als Forenbesitzer bei der Domain kenne ich aus Erfahrung, dass dort leider mit besonders viel Spam zu rechnen ist. --JARU 08:10, 29. Nov. 2006 (CET)

Weitere Ueberarbeitungen[Bearbeiten]

Die Aussage: "Sie behaupteten, dass es sich bei dieser Veröffentlichung um die ungekürzte Originalfassung handele." ist durch die Quellen nicht belegt, es ist lediglich von "(Hier das Original (nicht korrigiert):" bei RTL oder "BILD veröffentlicht Originalauszüge (Rechtschreibfehler wurden nicht korrigiert)." bei Bild die Rede - Der Satz wird auch von den anderen Quellen nicht belegt, ich nehme diesen Satz raus. --Amsel 03:23, 30. Nov. 2006 (CET)

Auch: "Sie behaupteten, dass es sich bei dieser Veröffentlichung um die ungekürzte Originalfassung handele. Mittlerweile wurde allerdings bekannt, dass es sich bei dem von RTL und BILD veröffentlichten Brief um eine gekürzte Fassung handelt, die vor allem um Passagen gekürzt wurde, in denen der Täter Kritik an Medien und Gesellschaft übte. Manche Quellen sprechen angesichts des gelöschten Abschiedsbriefes des Täters auf dessen Homepage und der Veröffentlichung verfälschter Abschiedsbriefe durch RTL und BILD von Zensur." wird durch die Quellen nicht belegt. --Amsel 03:25, 30. Nov. 2006 (CET)

So habe den Artikel erweitert und hoffentlich die groebsten Rechtschreibfehler auch entfernt. Dabei habe ich mir auch zwanglaeufig die ganze Geschichte naeher anschauen muessen. Zu dem Thema "Enspruch" - das Wort "sinnentstellend" moechte ich feststellen, dass a) es meiner Ansicht relativ normal ist, dass nicht der ganze Text bei Bild/RLT veroeffentlicht wurden und b) "sinnentstellend" eine Behauptung ist -- meiner Meinung war der Einspruch gerechtfertigt! Ich habe den Artikel um 2 Zitate erweitert, ich hoffe das ist okay - steht zumindest im Kontext mit dem Thema des Artikels. Gruss --Amsel 06:47, 30. Nov. 2006 (CET)

hi amsel, respekt vor deiner mühe. stimmt die quellen haben nicht zweifelsfrei belegt, was im artikel stand. gut, dass du das bemerkt hast. - torsten 11:24, 30. Nov. 2006 (CET)


Andere Webseiten, darunter das Telepolis-Magazin des Heinz-Heise-Verlages, veröffentlichten jedoch den vollständigen Wortlaut des gesamten Briefes, in dem der Täter bereits vermutete, dass Informationen, die die geplante Tat betreffen, von der Polizei unter Verschluss gehalten werden sollen. Zitat: „Weil ich weiss das die Fascholizei meine Videos, Schulhefte, Tagebücher, einfach alles, nicht veröffentlichen will, habe ich das selbst in die Hand genommen.“

Kann so nicht stehenbleiben. Erstens wird der Eindruck erweckt, dass das Zitat nur im vollständigen Brief, aber nicht bei RTL und Bild enthalten sei, was laut Weblinks nicht stimmt. Zweitens veröffentlicht die Polizei natürlich keine Tagebücher etc., weil die das gar nicht dürfen. So etwas dürften nur die Erben tun, also wohl die Eltern. Deshalb kann von "unter Verschluss halten" überhaupt keine Rede sein. --88.76.202.76 11:38, 30. Nov. 2006 (CET)


hmmm, wenn ich mir den artikel jetzt so durchlese scheint er mir von einer veröffentlichung wieder ziemlich weit entfernt zu sein. (inhalt widerspricht überschrift, im artikel wird die tat eines berliner Schülers noch ausführlicher behandelt, der mit dem thema in der überschrift nicht viel zu tun hat, und über dessen konsequenzen geschrieben). meines erachtens ein zu spekulativer und verwaschener artikel; torsten 14:43, 30. Nov. 2006 (CET)

Ich halte es für durchaus sinnvoll, einfach den Urtext von der Webseite verstärkt einzubinden, um so zu garantieren, dass nicht zu sehr die Meinung der Artikelautoren selbst hervortritt. Es ist dem Durchschnittsmenschen durchaus zuzumuten, sich seine eigene Meinung zu bilden, wenn er einerseits den Text des Täters liest und andererseits die Darstellung aus den Medien kennt. Oder es sollte ein Verweis eingebaut werden, wo der Orginaltext zu finden ist. --(vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 84.179.248.24 (DiskussionBeiträge) --Wolf-Dieter 19:08, 30. Nov. 2006 (CET))

Ich würde vorschlagen, den Artikel nach dem folgenden Satz zu beenden und die nachfolgenden Sätze zu entfernen: „Diese Angst war nicht völlig unbegründet, da nur drei Tage nach der Tat eine ähnliche Aktion eines 17-Jährigen von der Berliner Polizei verhindert werden konnte.“ Alles was davor lässt sich meines Erachtens durchaus als zum Kontext des Artikelthemas gehörend vertreten. Die nachfolgenden Sätze jedoch nicht. Gruß --Wolf-Dieter 19:08, 30. Nov. 2006 (CET)

Den Anschnitt habe ich mit eingefuegt, um Informationen aus der Quelle des Welt-Artikels mit einzubinden (Pseudoquelle) und auf den ersten Blick steht das schon in einem gewissen Kontext, aber ich weiss nicht wie in die der Artikel an sich ge-hyped ist, ich meine ob das vielleicht jeden Tag irgendwo in Deutschland passiert - zu dem urspuenglichen Artikelkonzept passt das aber nicht und ist auch nicht sonderlich schoen formuliert.
Diese Bearbeitung [1] sollte durch eine Quelle belegt werden.
Nach Ansicht der Betreiber wurden nach der Tat von anderen Personen in diesem Eintrag Beiträge mit fragwürdigem Inhalt geschrieben und der voyeuristischen Aspekt an der Diskussion in den Vordergrund gestellt. Diese Entwicklung und die mediale Aufmerksamkeit behindere „eine sachliche und angemessene Diskussion des Ereignisses und kann deswegen von [den Betreibern] nicht weiter unterstützt werden.“
Beim Durchgehen der angegebenen Quellen heute morgen hatte ich den Eindruck, dass Eintraege unter Druck der Behoerden aus dem Netz genommen wurden, wobei die Quellen nicht genau hergeben welche unter Druck und welche wie aktuell formuliert aus dem Netz gestellt wurde. Die Forumsbeitraege, die jetzt nur noch im Cache zu finden sind, werden anfaenglich noch offen gewesen sein, genauso wie ich bei Wikis auf eine zwei Jahre alte Diskussion eingehen kann, wenn die Seite noch nicht geloecht ist.
Zu der Loeschung des ganzen Abschnitts: ... in dem der Täter bereits vermutete, dass Informationen, die die geplante Tat betreffen, von der Polizei unter Verschluss gehalten werden sollen. Zitat: „Weil ich weiss das die Fascholizei meine Videos, Schulhefte, Tagebücher, einfach alles, nicht veröffentlichen will, habe ich das selbst in die Hand genommen.“ erweckt einen flaschen Eindruck, war aber unbeabsichtigt. Andererseit steht das Zitat an sich, dass ja auch durch die RTL oder BILD Quellen belegt ist durchaus im Kontext zu dem Artikelthema. Ja, schwierig Gruss --Amsel 20:04, 30. Nov. 2006 (CET)
Hallo, hab den Artikel jetzt noch mal kurz bearbeitet - was sagt ihr, koennte man den jetzt so, oder so aehnlich veroeffentlichen? Gruss --Amsel 22:52, 30. Nov. 2006 (CET)

Ganz Stark :)[Bearbeiten]

Was ihr aus dem Artikel gemacht habt lässt sich auf jeden Fall sehen! Ich hab eigentlich nicht mehr geglaubt, dass aus dem noch so richtig was wird. Das ist ein tolles Beispiel dafür wie gemeinsam am Artikel gearbeitet werden kann :D. Gruß Sean Heron 20:36, 1. Dez. 2006 (CET)