Diskussion:Massenflucht von Moslems in Thailand jetzt Thema für UNHCR

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Hier sind einige Beiträge gelöscht wurden. Ich wuste nicht daß die Wahrheit so weh tun kann, oder habe ich jemanden auf die Füße getreten der lieber nich erkannt werden will, wie zum Beispiel der Chakri-Clan. Es meines Erachtens nicht Muslime die Mit Drogen dealen sondern viel mehr die mafiosen Mitgliedern des Chakri-Clans.

Paul Neumann

Was wurde denn gelöscht? Schreibe doch einen eigenen Artikel...

MfG Andreas Neumann 13:47, 8. Sep. 2005 (CEST)

Hallo Cyper, hier sind keine Diskussionsbeiträge gelöscht worden. Vielmehr hat Wolf-Dieter gestern hier einen persönlichen Kommentar des Benutzers Paul Neumann zum Thema Moslems etc. gelöscht. (anschl. erfolgte eine SLA, weil die Seite leer war.) Die Löschung erfolgte zu Recht, nachdem es den Wikinews-Beschluss gibt, dass Wikinews nur neutrale Artikel zulässt jedoch keine persönlichen Kommentare. Nachzulesen: Wikinews:Was_Wikinews_nicht_ist. -- Grimmik 20:01, 8. Sep. 2005 (CEST)
Hallo Paul Neumann, Diskussionsseiten sind dazu da, über die formelle Seite des Artikels zu diskutieren, nicht über deren thematischen Inhalt. Das hat nichts speziell mit Wikinews zu tun, das wird auch in Wikipedia so gehandhabt. In Wikipedia ist folgendes nachzulesen: „Wozu sind Diskussionsseiten gut? Der Zweck von Diskussionsseiten ist immer die Verbesserung des Inhalts der dazugehörenden Seite, sei es ein Artikel oder eine Seite im Wikipedia-Namensraum. Man kann Fragen stellen, Aussagen im Artikel bezweifeln, Vorschläge machen, Kommentare zum Text abgeben und so weiter. Wikipedia ist kein Diskussionsforum, deshalb gilt als Grundregel für den Gebrauch von Diskussionsseiten: Diskutiert über den Artikel, nicht über das Thema des Artikels!“ - Wie gesagt: Dein Beitrag war kein Diskussionsbeitrag sondern deine persönliche Meinung. Daher wurde es gelöscht. Gruß -- Grimmik 20:01, 8. Sep. 2005 (CEST)


Diskussionsseiten dienen natürlich zur Richtigkeit eines Sachverhaltes zum Beispiel bei technischen Dingen, aber der Herr Neumann hat hier tatsächlich auch Fakten über die Situation der Unzufriedenheit von Menschen auggezeigt, wo es kein richtig oder falsch gibt. Und wenn im Artikel über die UNHCR falsche Sachen steht, zum Beispiel die Moslems würden auch mit Drogengeschäften in der Ptovinz zur Unruhe beitragen ist es verbessrungsdürftig. Wie ich herausgefunden habe, hat der Chakri-Clan mit Drogen und zwilichtige Geschäfte zu tun. Und der chakri-clan gehört zum Thailändischen Königshaus und wie mir bekannt ist bekennen die sich zum Buddhismus und teils zum Hinduismus.

gez. Philipp Mevius