Diskussion:Jakob Maria Mierscheid: Diesmal versagte auch seine Wahlprognose

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

  • Rechtschreibung geprüft: -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
  • Kategorien geprüft: -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
  • URV geprüft: -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
  • Übereinstimmung mit Quelle geprüft: -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
  • Inhalt geprüft: -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
  • Auf Hauptseite eingetragen (bereits erl): -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)


Satire[Bearbeiten]

Werde hier eigentlich auch Texte auf Wahrheit hin überprüft?! Jakob M. Mierscheid

Seit wann ist Satire Wahrheit ?

1998 lag Mierscheid auch recht weit daneben und für vorgezogene Neuwahlen gelten Ausnahmeregeln. --Braunbaer 21:47, 27. Sep. 2005 (CEST)

Tja, und jetzt ist er ganz verschwunden, der Gute: Jakob Maria Mierscheid: Neuwahlen müssen her -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
Übrigens der Artikel ist als Satire gekennzeichnet, siehe die Kategorienleiste. -- Dion 22:11, 27. Sep. 2005 (CEST)
Wimmelt aber noch vor Fehlern. Ein Hinweis auf w:Mierscheid-Gesetz wär auch nicht schlecht. --Braunbaer
Hallo Braunbaer, es wäre besser, du würdest einen Folgeartikel schreiben. Deine Änderungen wichen von der quelle ab, ich musste das reverten. Das ist leider nicht okay. Wir prüfen ja die Übereinstimmungen. Und denk bitte dran, der Artikel ist seit fast 24 Stunden veröffentlicht. Da sollten nicht im Nachhinein noch inhaltliche Ergänzungen vorgenommen werden. Die Leser haben ihn ja schon gelesen. -- Dion 23:08, 27. Sep. 2005 (CEST)
Ja, die falschen Zahlen stehen schon in der Quelle. --Braunbaer
Ja das habe ich gesehen, deswegen habe ich reverted. Weil der Artikel nach deiner Änderung von der quelle abweicht. Sekunde, ich suche mal kurz was und melde mich wieder. -- Dion 23:14, 27. Sep. 2005 (CEST)
Bin wieder da. Habe gefunden was ich suchte. Wir hatten den gleichen Fall Ende der Woche und wir haben eine Lösung gefunden. Schau dir mal den Artikel und den Hinweis oben vor dem Text an: US-Fernsehen berichtete live über die Notlandung eines Jet-Blue-Airbusses. -- Dion 23:17, 27. Sep. 2005 (CEST)
Der Artikel wurde alles andere als deutlich als Satire gekennzeichnet. Und diese Meldung ist für mich - einem Neuling bei Wikinews - Grund genug, Wikinews als unglaubwürdig abzustempeln. Ob das im Sinne von Wikinews ist, bezweifle ich. Ich werden ab jetzt auf jeden Fall nur noch Online-News bei N24.de oder NTV.de lesen.
Hallo Benutzer ohne Unterschrift. Es steht hier oben von Dion: „Übrigens der Artikel ist als Satire gekennzeichnet“. Er hat nie behauptet, dass der Artikel 'Deutlich als Satire gekennzeichnet wurde. Und das ist nämlich genau der Sinn einer Satire. Wie wäre es, wenn du in Wikipedia mal nachschlägst, was Satire wirklich bedeutet ? Dann wäre dir nämlich klar geworden, dass es keine Satire mehr ist, wenn wir groß und breit drüber schreiben was es ist. Satire bedeutet nämlich u.a. auch, erst auf den 2. Blick zu erkennen, was dahinter steckt. Jemand der Satire als „unglaubwürdig“ abstempelt, der kennt wie gesagt, den Hintergrund des Wortes Satire nicht. --Nachrichtenschreiber2 14:49, 28. Sep. 2005 (CEST)
Hallo Benutzer mit Unterschrift. Seriös ist das auf jeden Fall nicht. Wenn ich versteckte Satire will, dann les ich die ausländerfeindlichen Artikel in der Bild-Zeitung, die, nachdem sie scharf kritisiert werden, auch als Satire bezeichnet werden. Von Seriösität hat sich Wikinews in meinen Augen mit diesem Artikel stark distanziert. Und das sollte für eine vermeintlich ernsthafte Internet-Zeitung eigentlich nichts Erstrebenswertes sein. Zumindest steht Wikinews zu solchen Satiren, was das ganze Projekt zu einer individuellen "Geschmacksfrage" macht.
Es ist keineswegs unseriös eine Satire zu veröffentlichen. Das tun auch ganz andere Magazine. Unseriös ist es, wissentlich falsche Nachrichten als Echt dazustellen. Das tun wir jedoch nicht. 1.) Haben wir die Kategorie SATIRE eingefügt und 2.) haben wir den Namen Mierscheids zu Wikipedia verlinkt. Und dort ist der gesamte Hintergrund zum Phantom Mierscheid und zur Satire erklärt. Wir verheimlichen dem Leser nichts. -- Nachrichtenschreiber2 15:28, 28. Sep. 2005 (CEST)

Hallo Unbekannter, der ganze Witz dieses Artikels geht verloren, sobald du hier einen noch deutlicheren Hinweis auf die Satire anbringst. Keine Zeitung, weder der Stern, noch der Focus noch sonst irgendein anderes Magazin kennzeichnen ihre Artikel über Mierscheid. Keine! Überall erscheint dies als normaler Artikel. Wir schreiben zumindest Satire drunter. Und wir haben auch im Artikel nicht verschwiegen, dass es um ein Phantom geht. Deine Reaktion ist vollkommen unverständlich, echt. -- Dion 18:05, 28. Sep. 2005 (CEST)

Den Satire Spoiler kann man ruhig kleinhalten, wenigstens wenn man sich mehr auf das w:Mierscheid-Gesetz als auf die Person, die dahinter steht konzentriert. --Braunbaer