Diskussion:Bürgergeld für alle fordert Thüringens Ministerpräsident Althaus (CDU)

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfung[Bearbeiten]

Benutzer, die „Texte bzw. Inhalte“ in den Artikel einbringen, sollten die ersten drei Punkte bitte nicht prüfen.

  • Urheberrechte: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Kurzartikel: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Artikelstatus: Fertig: --
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: --

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung

Einspruch[Bearbeiten]

Ich möchte einen Einspruch gegen die Veröffentlichung in der vorliegenden Form vorbringen und bitte um weitere Meinungen.

  • Bezug: folgender Edit
„...strikt abgelehnt“ vs. „ist es bemerkenswert, dass das BGE nun auch prominente Befürworter bei der CDU findet.“
  • Begründung:

Die „strikte Ablehnung“ ergibt sich m.E. aus dem Artikel Linkspartei stellte Konzept für bedingungsloses Grundeinkommen vor, im Artikel als TVA enthalten. Evtl. müsste bei den TVAs noch ergänzt werden, dass der Artikel auch als Quelle verwendet wurde: Die ersten Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten: MdB Alois Karl (CSU) nennt eine Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen von 950 Euro pro Monat pro Bürger „ein Stück aus dem Tollhaus“ Das ist doch wohl eine „strikte Ablehnung“?

Die jetzt dort stehende Aussage, es sei „bemerkenwert, dass das BGE nun auch prominente Befürworter bei der CDU findet.“ ist jedoch meines Erachtens nicht belegt. Bei der Quelle handelt sich mehr oder weniger um einen Kommentar, den wir hier bei Wikinews nicht ohne Weiteres inhaltlich übernehmen können. Bei uns gibt es erstens keine Kommentare, zweitens sind wir um Neutralität bemüht. Diese Aussage ist so m.E. nicht neutral. Die Formulierung stammt zwar aus der Quelle, das reicht aber nicht als Begründung, denn sie ist weder in dem Tagesspiegel-Artikel noch hier belegt. Inwiefern ist das „bemerkenswert“? Gruß --Wolf-Dieter 14:02, 23. Jul. 2006 (CEST)

strikte Ablehnung der CDU und CSU ist nicht belegt. es gibt ein Mdb Alois Karl der CSU, der das BGE (auch nur in der Vorstellung der PDS) strikt ablehnt, aber das kann man nicht verallgemeinern als Ablehnung der ganzen Partei CSU gegen das BGE, schon gar nicht auf eine andere Partei CDU. Mit Althaus hat die CDU nun mindestens einen prominenten Befürworter für das BGE, das ist sicherlich unbestreitbar. --(vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 84.163.66.109 (DiskussionBeiträge) --Wolf-Dieter 15:11, 23. Jul. 2006 (CEST))
Das ändert immer nichts an der Tatsache, dass die Aussage, die Zustimmung sei „bemerkenswert“ durch nichts belegt ist. Gruß --Wolf-Dieter 15:12, 23. Jul. 2006 (CEST)
in der Quelle findet man: "Es ist eine bemerkenswerte Allianz: Ein CDU-Politiker und Teile der Linkspartei wollen eine Idee umsetzen, die auf Milton Friedman zurückgeht, einen der führenden neoliberalen Wirtschaftswissenschaftler." Dort wird auch das Wort bemerkenswert verwendet für die Tatsache, dass nun auch ein CDU-Politiker das BGE befürwortet. --(vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von 84.163.66.109 (DiskussionBeiträge) --Wolf-Dieter 15:18, 23. Jul. 2006 (CEST))

Hallo lieber Benutzer, bitte unterschreibe deine Diskussionsbeiträge immer mit vier Tilden ~~~~. Diese werden beim Speichern dauerhaft durch deinen Benutzernamen/deine IP-Adresse und einen Zeitstempel ersetzt. So können Diskussionsbeiträge einzelnen Benutzern einfacher zugeordnet werden und die Diskussionen bleiben für alle Benutzer übersichtlich. Nähere Hinweise findest du auf der Seite Hilfe:Diskussionsseiten. --Wolf-Dieter 15:18, 23. Jul. 2006 (CEST)

Ich denke, man sollte das ganze dann präziser formulieren: Weder "nun auch prominente Befürworter bei der CDU" noch "wurde das BGE bisher von Vertretern von CDU und CSU strikt abgelehnt" sind belegt. In der Quelle zum Artikel gibt es (mindestens) einen Befürworter in der CDU, im TVA gibt es (mindestens) einen strikten Gegner in der CSU. Vielleicht könnte man so etwas wie "nun auch einen prominenten Befürworter bei der CDU" schreiben. Gruß --172 15:19, 23. Jul. 2006 (CEST)
ok, einverstanden 84.163.66.109 15:22, 23. Jul. 2006 (CEST)
Bleibt noch das "bemerkenswert". Vielleicht so ähnlich: "... diskutiert wird, hat das BGE nun auch einen prominenten Befürworter bei der CDU gefunden."? Hmm, vielleicht gibt's ja auch weitere, evtl. noch bessere Ideen... Gruß --172 15:26, 23. Jul. 2006 (CEST)