Die beiden Nachbarplaneten der Erde sind sich ähnlicher als bisher angenommen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:00, 9. Mär. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Mars-Express (künstlerische Darstellung, NASA)

09.03.2008 – Wie die ESA mitteilte, führte die Auswertung der Daten von den beiden Sonden Mars Express und Venus Express, die unsere beiden direkten Nachbarn im All umkreisen, zu aufschlussreichen Vergleichen zwischen den beiden Planeten. Die beiden Missionen dienen vorwiegend der Erforschung der planetaren Atmosphäre von Mars und Venus. Dabei wird die Anzahl geladener Teilchen registriert, die die Atmosphäre der beiden erdnächsten Planeten verlassen. Die gewonnenen Daten erlauben es den Wissenschaftlern, in der Zeit zurück zu rechnen und so ein Bild der Planetenatmosphäre in der Vergangenheit zu rekonstruieren und Rückschlüsse auf das Klima in der Vergangenheit der Planeten zu ziehen. Überraschenderweise deuten die gewonnenen Daten darauf hin, dass die beiden Planeten sich sehr ähnlich in Bezug auf die Abgabe von Ionen aus ihrer Atmosphäre sind, obwohl sich ihr jeweiliger Abstand von der Sonne doch erheblich unterscheidet. Der Verlust an Teilchen resultiert dabei aus der Interaktion mit dem Partikelstrom, der von der Sonne ausgeht und als „Sonnenwind“ bezeichnet wird. Auf der Erde gibt es vergleichbare Ionenströme von der Erde ins Weltall nicht, weil die Erde im Unterschied zu den beiden kleineren Nachbarplaneten durch ein starkes Magnetfeld vor den Auswirkungen des Sonnenwindes geschützt wird. Lediglich an den Polen treten die von der Sonne ausgehenden Ionenströme in Wechselwirkung mit den Teilchen in den oberen atmosphärischen Schichten, die dort Erscheinungen hervorrufen, die als Polarlichter bekannt sind. Auch Venus und Mars besitzen ein Magnetfeld, dieses ist jedoch wesentlich schwächer. Auch hinsichtlich der Dichte ihrer Atmosphäre unterscheiden sich beide Planeten; die Atmosphäre der Venus ist wesentlich massereicher als die eher flüchtige Marsatmosphäre. Die relativ schwachen Magnetfelder beider Planeten ähneln sich jedoch in Aufbau und Struktur.

Themenverwandte Artikel

Quellen