Deutschland: ExxonMobil bietet Tankstellenpächtern Festanstellung an

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:43, 27. Feb. 2007 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Hamburg (Deutschland), 27.02.2007 – Der Mineralölkonzern ExxonMobil, Eigentümer der deutschen „Esso“-Tankstellen, will nach Angaben des Unternehmenssprechers Karl-Heinz Schult-Bornemann 200 von insgesamt 1.200 Tankstellen in Zukunft selbst betreiben. Die Tankstellen sind bisher verpachtet. Die Pächter sollen durch Stationsleiter ersetzt werden; den bisherigen Pächtern soll eine Festanstellung angeboten werden.

Durch die Umstrukturierung will der Konzern eine stärkere Kunden- und Serviceorientierung erreichen. Als Angestellter braucht sich der Tankstellenleiter nicht mehr um Verwaltungsaufgaben, Buchhaltung und Steuern zu kümmern und hat mehr Zeit für die Kundenbetreuung und den Verkauf im Tankstellenshop. Etwa zwei Drittel ihres Gewinns macht eine Tankstelle durch den Shop.

Nach Angaben verschiedener Berufsverbände sind die Pächter geteilter Meinung. Die Mehrheit ist aber wohl bereit, die Selbstständigkeit zugunsten einer höheren finanziellen und sozialen Sicherheit im Angestelltenverhältnis aufzugeben.

Quellen