Deutscher Profifußball soll neue Struktur erhalten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:14, 27. Apr. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Frankfurt am Main (Deutschland), 27.04.2006 – Der deutsche Profifußball soll eine neue Struktur erhalten. Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) möchte sich in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußballbund (DFB) auf neue Beine stellen. Dies gab gestern ein Sprecher der DFL in Frankfurt bekannt.

Beginnen sollen die geplanten Änderungen unmittelbar nach der nächsten Europameisterschaft 2008. Erstmalig spielen die Profis nach dem Ende der Spielzeit 2007/2008 und zu Beginn der Bundesligasaison 2008/2009 nach der neuen Struktur. Die DFL gab auch Gründe für die Änderungen an. Ein Sprecher wurde zitiert, die DFL und der DFB wollten Wettbewerbsfrieden mit den Amateurvereinen schließen, indem die Nachwuchsmannschaften der Proficlubs auf ihr Startrecht in Liga drei verzichten.

Folgende Änderung sind angedacht: Neben der bisherigen ersten und zweiten Bundesliga wird es eine neue, dritte Bundesliga für Profis geben. In dieser Liga sollen insgesamt 18 Vereine angesiedelt werden. Bisher steigen jährlich aus der zweiten Liga vier Clubs ab, künftig sollen es nur noch drei Clubs sein. Eine Stufe unter der dritten Bundesliga folgen drei Regionalligen. Unter diesen werden die bisherigen neun Oberligen angesiedelt.

Ob die neue Struktur beschlossen wird, hängt vom außerordentlichen DFB-Bundestag am 7. September 2006 ab. Die Reform wird innerhalb dieser Tagung ein Tagesordnungspunkt werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen