Der Internationale Sportgerichtshof sperrt Danilo Hondo

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Lausanne / Ascona (Schweiz), 14.01.2006 – Der in Lausanne ansässige Internationale Sportgerichtshof (CAS) hat am Dienstag den Rad-Profi Danilo Hondo wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt. Die Welt-Antidoping-Agentur (WADA) hatte einen diesbezüglichen Antrag gestellt.

Dem 32-Jährigen in Ascona wohnenden Radprofi war im März 2005 bei der Murcia-Rundfahrt in Spanien Doping nachgewiesen worden. Am 31. März 2005 hatte ihn sein Rennstall Gerolsteiner aufgrund des Verdachtes fristlos entlassen.

Hondo hatte nachweislich das Aufputschmittel Carphedon eingenommen. Er hat daraufhin angekündigt, die Sperre nicht hinzunehmen. Er geht gerichtlich dagegen vor und wird vor das Oberste Schweizer Kantonsgericht, einen Zivilgerichtshof, ziehen.

Themenverwandte Artikel

Quellen