Das US-Nachrichtenportal Politico kommt nach Europa

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 13:24, 23. Apr. 2015 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Brüssel (Belgien), 22.04.2015 – Politico-Europa startet mit einem Online-Portal nebst einer gedruckten Wochenausgabe auf Englisch. Träger ist federführend der Axel-Springer-Verlag. Chefredakteur ist Matthew Kaminski. Sein Motto für Politico-Europa: „schnell - akkurat - zielgerichtet - fair“. Die Unternehmung wird mit Spannung erwartet, weil Springer mittelfristig eine Zeitung verspricht, die auch Gewinne abwerfen soll. Da werden andere Blätter hellhörig! Die bisherige Aufteilung der Online- und Printmedien in Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, Reisen wird aufgehoben. Prägend soll der klare Zuschnitt auf eine bestimmte Leserschicht sein. Politico will sich laut der Süddeutschen Zeitung konzentrieren auf „Geschichten über Intrigen, Kampagnen und Schicksale im europäischen Zentrum der Macht“ und „frühzeitige Informationen zu geplanten Verordnungen, Richtlinien und Dossiers“. Diese Zusatzleistung „frühzeitige Informationen“ soll kostenpflichtig angeboten werden. Die Europa-Ausgabe von Politico-Online ging am Montag 20.04.2015 an den Start. Die erste Printausgabe soll heute am Donnerstag 23.04.2015 folgen und ist bereits digital verfügbar. Die Europa-Flatausgabe kostet 17,99 Euro/Monat. Ursprünglich wurde Politico 2007 als Nachrichtenwebseite in der US-Hauptstadt Washington gegründet.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Medien

Quellen[Bearbeiten]