DIHK: 30.000 Ausbildungsplätze fehlen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 22:23, 24. Aug 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 24.08.2005 – Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres fehlen nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) noch rund 30.000 Lehrstellen. Die IG Metall geht dagegen davon aus, dass zum 30. September mindestens 100.000 Jugendliche keine Lehrstelle haben werden.

Derzeit bilden nur knapp 30 Prozent aller Betriebe überhaupt aus. Nach Gewerkschaftsangaben wären aber 50 Prozent dazu in der Lage.

Bundesregierung und Wirtschaft haben sich in dem 2004 geschlossenen Ausbildungspakt verpflichtet, jedem Jugendlichen eine Lehrstelle zur Verfügung zu stellen. In dem auf drei Jahre angelegten Ausbildungspakt hat sich die Wirtschaft verpflichtet, jedes Jahr 30.000 neue Ausbildungsstellen und 25.000 so genannte Einstiegsqualifikationen zu schaffen.

Quellen