Christo-Ausstellung in New York: Einige Nachbetrachtungen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

New York (Vereinigte Staaten), 01.03.2005 – Seit gestern sind die „The Gates“ offiziell geschlossen. Die Wirklichkeit sieht anders aus! Der Abbau der Tore hat in Harlem begonnen, das heisst am Nordende des Central Park. Diese Arbeit kostet sehr viel Zeit, und es kann noch eine ganze Weile dauern, bis alle Tore verschwunden sind. Am Südende des Parks - Central Park South - ist alles noch wie zuvor. Die „The Gates“ stehen alle noch, zur Zeit in wunderschönem Kontrast zum Neuschnee. Die Touristen sind abgereist. Die Hotels sind leer. Die New Yorker, abgesehen von den Hundebesitzern, gehen nicht mehr in den Park. Es herrschen Idealverhältnisse für das „Gates-Erlebnis“. So menschenleer waren sie noch nie zu geniessen. Für alle Schnellentschlossenen ist das „Die Gelegenheit“, dieses Kunstevent ohne Menschenmassen zu geniessen.

Themenverwandte Artikel

Quellen