CDU-Europaabgeordneter ist für Koalition mit der AfD

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:54, 6. Okt. 2016 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Leipzig (Deutschland), 06.10.2016 – Wiederholt haben sich Spitzenpolitiker der CDU öffentlich für Koalitionen der Union auf Landes- und auf Bundesebene mit der Alternative für Deutschland ausgesprochen. Der Europa-Abgeordnete Hermann Winkler erklärte: „Wenn es eine bürgerliche Mehrheit gemeinsam mit der AfD gibt, sollten wir mit ihr koalieren. Sonst steuern wir auf eine linke Republik zu.“ Winkler ist seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments und war zuvor von 2004 bis 2007 Staatsminister und Chef der Sächsischen Staatskanzlei.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Union im Deutschen Bundestag, Georg Nüsslein (CSU), sagte bereits nach der Landtagswahl 2014 in Thüringen: „Man sollte die AfD nicht einfach in die rechtspopulistische Ecke drängen. Es kann durchaus sein, dass sie die FDP dauerhaft ersetzt.“ Fraktionschef Volker Kauder (CDU) geht jedoch nach wie vor auf Distanz zur AfD und will deren Wähler für die Unionsparteien zurückgewinnen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Politik in Deutschland

Quellen[Bearbeiten]