Bush nominiert Nachfolger für Obersten Richter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 10:24, 7. Sep. 2005 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Dies ist ein Artikel, der für einen Wettbewerb eingereicht wurde. Falls ein Einspruch eingelegt wird, bitte Schiedsrichter Cyper davon unterrichten.
Von links: Roberts, Bush

Washington D.C. (USA), 06.09.2005 – Nach dem Tod des Obersten Richters des amerikanischen Supreme Court, William Rehnquist, hat US-Präsident George W. Bush den 50-jährigen John Roberts als Nachfolger vorgeschlagen.

Roberts war bereits als Nachfolger für die zurückgetretene Bundesrichterin Sandra O'Conner nominiert. Das für heute geplante Bestätigungsverfahren vor dem Senat wurde aber verschoben. Bush war mit der Nominierung der demokratischen Opposition entgegengekommen, die den Konservativen nach Medienberichten als das „geringere Übel“ eingestuft habe. Ihn jetzt zum Vorsitzenden zu nominieren, sieht die amerikanische Presse als Zeichen, einen Streit über die Nachfolge Rehnquists vermeiden zu wollen.

Bush kann nun noch einen Nachfolger für Richterin O'Conner suchen. Sollte er es schaffen, einen weiteren Konservativen an den Supreme Court zu bringen, könnte er das Kräfteverhältnis auf fünf zu vier zu seinen Gunsten ändern. Bisher war es ausgeglichen, wobei O'Conner oft den Ausschlag für die Entscheidung gab.

Themenverwandte Artikel

Quellen