Bundeswehrsoldat verursacht Verkehrsunfall mit Totalschaden

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:02, 15. Nov. 2005 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Gifhorn (Deutschland), 30.10.2005 – Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, den 28. Oktober um 13:45 Uhr wurde in Gifhorn ein Bundeswehrsoldat aus Hameln leicht verletzt. Der 20-Jährige war mit seinem VW Golf auf dem Weg nach Hannover.

Auf der Bundesstraße 188 kam er nach rechts auf den Grünstreifen, knickte ein Verkehrsschild um und streifte einen Baum. Dann stieß er frontal gegen einen weiteren Baum. Dadurch wurde der Wagen auf die Straße zurückgeschleudert. Durch den Aufprall liefen aus dem Golf Betriebsstoffe heraus, so dass die Freiwillige Feuerwehr aus Ahnsen zu deren Beseitigung angefordert werden musste.

Der Fahrer des Wagens wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Unfallwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Bundesstraße musste über eine Stunde wegen des Unfalls gesperrt werden.

Themenverwandte Artikel

Quellen