Bundestagsabgeordnete Elisabeth Motschmann soll die Bremer CDU retten

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 30.09.2014, 08:38 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Motschmann im September 2014

Bremen (Deutschland), 30.09.2014 – Bei der Bundestagswahl 2013 war Elisabeth Motschmann über die CDU-Landesliste in den 18. Deutschen Bundestag gewählt worden. Nun soll sie als Zugpferd für die Bürgerschaftswahl in Bremen 2015 antreten. Nachdem alle ausschließlich männlichen Kandidaten der CDU abgesagt hatten oder keine Mehrheit unter den Führungskräften gefunden hatten, wurde innerhalb sehr kurzer Zeit die Kandidatur von Frau Motschmann arrangiert und auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Die endgültige Entscheidung wird erst am 23. Oktober durch die Bremer CDU-Delegierten auf einem Sonderparteitag erfolgen. In der Berichterstattung von Radio Bremen wurde die Kandidatur als Notlösung bezeichnet. Noch am vergangenen Freitag hatte der Bremer CDU-Landesverband die Entscheidung auf den Sonderparteitag im Oktober vertagt.

Motschmann wurde als Elisabeth Charlotte Baronesse von Düsterlohe in Lübeck geboren. Sie gilt als konservativ und als überzeugte Christin. Sie kann sich ein Wiederaufleben der Großen Koalition in Bremen vorstellen, die schon einmal in den Jahren 1995 bis 2007 bestanden hatte. In Bremen ist die SPD seit 1945 traditionell stärkste Partei. 1995 hatte die CDU erstmals gleich viele Sitze in der Bürgerschaft wie die SPD errungen, worauf beide Parteien eine Regierungskoalition bildeten. Seit 2007 regiert ein Bündnis aus SPD und Bündnis 90/GRÜNE. Bei der Wahl 2011 wurden die GRÜNEN zur zweitstärksten Partei.

Gegenwärtig ist die Bremer CDU mit zwei Abgeordneten im Deutschen Bundestag vertreten. Falls Motschmann in die Bürgerschaft gewählt wird, müsste sie ihr Bundestagsmandat aufgeben. Nachrücker wäre Claas Rohmeyer, der auch Mitglied in der Bürgerschaft ist und auf Platz 3 der Landesliste für den Bundestag steht.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Landtagswahlen in Brandenburg und Thüringen können Mehrheitsverhältnisse im Bundesrat ändern (14.09.2014)

Quellen[Bearbeiten]