Bremer Fahrradzählstation erreicht die Millionenmarke

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:34, 10. Jul. 2012 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Bremen (Deutschland), 10.07.2012 – In der Zeit vom 21. September 2011 bis heute wurden eine Million Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer von einer automatischen Zähleinrichtung auf einer Brücke zur Bremer Innenstadt registriert. Nach Auskunft der zuständigen Behörde ist diese Zahl sehr viel früher erreicht worden, als ursprünglich erwartet worden war.

Sogar Klaus-Peter Land, Landesgeschäftsführer des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC), zeigt sich von dem Ergebnis überrascht. Bereits nach einem Monat war die Zahl von 185.000 erreicht. Das Vorzeigeprojekt des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr hatte rund 27.000 Euro gekostet. Die Registrierung der Fahrräder erfolgt über Zählspulen im Boden. Im Rahmen eines Nationalen Radverkehrsplanes sind in Bremen insgesamt acht Zählstellen für den Radverkehr geplant. Diese sollen zuverlässige Zahlen für die Bremer Verkehrspolitik liefern. Automatische Zähl- und Überwachungseinrichtungen gibt es in Bremen bisher nur für den motorisierten Straßenverkehr; diese liefern Daten für die systematischen Verkehrserhebungen, die es in Bremen seit über 30 Jahren gibt. Die Hauptverkehrsstraße, an der sich die Fahrradzählstation befindet, wird im Jahr von schätzungsweise zwölf Millionen Fahrzeugen befahren. Zahlreiche Busse und Straßenbahnen sind ebenfalls auf der Verkehrsader unterwegs.

Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]