Brandenburg: 70 Asylbewerber vom „Islamischen Staat“ angeworben

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 12:43, 17. März 2016 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Für die Ergreifung al-Baghdadis haben die USA eine Belohnung von 10 Millionen US-Dollar ausgesetzt

Potsdam (Deutschland), 09.03.2016 – Nach Erkenntnissen des Brandenburger Verfassungsschutzes wurden schätzungsweise 70 in Brandenburg als Asylbewerber lebende Tschetschenen vom „Islamischen Staat“ (IS) angeworben und unterstehen Abu Bakr al-Baghdadi. Er ist seit Mai 2010 Anführer der dschihadistisch-salafistischen Terrororganisation. Das amerikanische Time Magazine wählte ihn 2015 hinter Angela Merkel an die zweite Stelle der Personen des Jahres.

Aktuell wurde bekannt, dass ein enttäuschtes Ex-Mitglied des IS die Daten von 22.000 mutmaßlichen Mitgliedern der Terrororganisation dem britischen TV-Sender SkyNews zugespielt habe. Die Daten stammen aus Syrien von einem gestohlenen elektronischen Speichermedium und enthalten die Angaben aus Fragebögen, die vor einer Aufnahme in den IS ausgefüllt wurden. Es handelt sich um Personen aus 51 Ländern.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Islam

Quellen[Bearbeiten]