Borsdorf: Großeinsatz der Polizei in Flüchtlingsunterkunft

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:44, 10. Apr. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Eine Flüchtlingsunterkunft in Dresden (Archivbild)

Borsdorf (Deutschland), 10.04.2017 – In der Nacht zum Samstag rückte die Polizei zu einem Großeinsatz in eine Flüchtlingsunterkunft in Borsdorf in Sachsen aus. Es wurde ein Mitte 20 Jahre alter Mann aus Nordafrika festgenommen. Der Mann stehe im Verdacht eine schwere staatsgefährdende Straftat vorbereitet zu haben, sagte ein Polizeisprecher. Nach Angaben der Leipziger Volkszeitung habe der Nordafrikaner einen Anschlag in Berlin geplant. Bei der Festnahme waren Spezialkräfte eingesetzt.

Der Mann soll bereits am 8. Februar durch eine Bombendrohung einen Großeinsatz in der Berufsschule in Borsdorf ausgelöst haben. Die Flüchtlingsunterkunft in Borsdorf hat Platz für 120 Personen, derzeit soll die Belegung jedoch nur um die 20 Personen betragen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen



Quellen[Bearbeiten]