Bombendrohung beim Zweitligaspiel Offenbach gegen Hoffenheim

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 15:21, 13. Mai 2008 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Offenbach am Main (Deutschland), 13.05.2008 – Die Polizei ließ am Sonntag, den 11. Mai, die Arena am Bieberer Berg nach dem deutschen Zweitligaspiel zwischen Offenbach und Hoffenheim aufgrund einer Bombendrohung räumen. Laut Offenbachs Vizepräsident Thomas Kalt hätte die Bombe eine halbe Stunde nach Spielende detonieren sollen. Die Polizei war von einer nicht ernstzunehmenden Drohung ausgegangen, ließ das mit rund 14.000 Zuschauern besetzte Stadion aus Sicherheitsgründen trotzdem räumen. Das Spiel selbst endete 1:1 (0:0).

Quellen