Boeing 777-300 macht in Tōkyō Notlandung mit Ölleck

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tōkyō (Japan), 29.09.2005 – Ein Flugzeug der Fluggesellschaft „All Nippon Airways“ (ANA) machte am Mittwochmorgen auf dem Haneda Airport in Tōkyō eine Notlandung, nachdem das linke Triebwerk Öl verlor.

Dem Piloten des „Fluges ANA 243“, der von Tōkyō nach Fukuoka unterwegs war, wurde durch ein Warnsystem angezeigt, dass der Ölstand des linken Triebwerks der Maschine sich gegen Null bewegt. Der Pilot schaltete daraufhin das linke Triebwerk ab und kehrte 30 Minuten später mit nur einem laufenden Triebwerk zum Haneda Airport zurück, berichtet die Zeitung „Mainichi Shimbun“ am Mittwoch.

Keiner der 369 Passagiere wurde bei dem Vorfall verletzt. Mechaniker, die danach das Flugzeug des Typs Boeing 777-300 untersuchten, fanden ein Leck, aus dem Öl aus dem linken Triebwerk austrat. Die ANA wird nun die Gründe für das aufgetretene Problem untersuchen.

Themenverwandte Artikel

Quellen