Bilanz der Feuersbrunst in Kalifornien: ein Werk von Brandstiftern

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 19:30, 31. Okt. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Sacramento (Vereinigte Staaten), 31.10.2006 – Nachdem 85 Prozent der Brände in Kalifornien eingedämmt sind und abflauende Winde und sinkende Temperaturen die Löscharbeiten erleichtern, läuft die Suche nach den Verantwortlichen auf Hochtouren.

Rund 3.000 Feuerwehrleute waren in einem viertägigen Einsatz, um ein Flammenmeer zu bezwingen, das 16.000 Hektar Land verwüstete, 34 Häuser zerstörte, vier Feuerwehrleute direkt das Leben kostete – ein weiterer schwebt weiterhin mit schwersten Brandverletzungen in Lebensgefahr –, hunderte Familien aus ihren Häusern vertrieb und Brandbekämpfungskosten von über 5.000.000 US-Dollar verursachte.

In die Fahndung nach den Brandstiftern hat sich das FBI eingeschaltet. Eine Anklage wegen Mordes für die Täter wäre denkbar. Trotz der über 200 Hinweise für die Fahndung gab es bislang keine Festnahmen.

Themenverwandte Artikel

Quellen