Bayern München schafft ein 2:2 bei AC Mailand

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 4. Apr. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Mailand (Italien), 04.04.2007 – In der UEFA Champions League hat sich der FC Bayern München durch ein 2:2-Unentschieden beim AC Mailand eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel des Viertelfinales in München erarbeitet. Die Münchener gingen, bedingt durch die Sperren von Kahn und van Bommel, mit einer veränderten Elf in die Partie: Im Tor stand Ersatzkeeper Rensing, für van Bommel rückte Ottl in die Startelf.

Die Mailänder dominierten in der ersten Halbzeit klar das Spiel. Michael Rensing musste mehrere Male mit starken Reflexen ihre Großchancen vereiteln, bevor Pirlo in der 40. Minute per Kopf das 1:0 erzielte. Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Mailänder das bessere Team, bis van Buyten nach Vorlage des eingewechselten Pizarro den Ausgleich erzieheln konnte. Eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters ergab einen Elfmeter für Mailand (84. Minute), den der brasilianische Nationalspieler Kaka sicher verwandelte. Die Münchener reagierten mit einem Sturmlauf auf die erneute Führung, und in der 93. Minute war es erneut van Buyten, der nach einer Flanke von Hargreaves das 2:2 erzielte.

Themenverwandte Artikel

Quellen