Autobombe in Beirut zielt auf Hamas-Vertreter

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 20:53, 27. Dez. 2009 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Beirut (Libanon), 27.12.2009 – Eine Autobombe ging am Samstag, dem 26. Dezember 2009, in der libanesischen Hauptstadt Beirut hoch. Zwei Menschen wurden getötet und drei verletzt. Die Explosion ereignete sich in einem der südlichen Vororte der Stadt – einem Gebiet, in dem die Unterstützung für die Hisbollah stark ist. Die Nachbarschaft von Haret Hreik wurde durch die Hisbollah abgesperrt, womit auch Journalisten der Zugang verwehrt wurde.

Einer Quelle zufolge ist Ali Barkah, Hamas-Chef im Südlibanon, getötet worden. Er soll das Ziel des Bombenanschlags gewesen sein. Das berichten arabische Medien. Die staatliche libanesische Nachrichtenagentur meldet: „Drei Bomben waren aneinander gebunden und unter dem Fahrzeug angebracht.“

Die Bombe war etwa 700 Meter von einem Gebäude entfernt gezündet worden, in dem Anhänger der schiitischen Hisbollah am Vorabend von Aschura eine Zeremonie abhielten. Aschura ist im schiitischen Islam der wichtigste Feiertag.

Themenverwandte Artikel

Quellen

englischsprachige Quelle Dieser Artikel ist eine Übersetzung eines fremdsprachigen Artikels vom 27.12.2009