Ausbau erneuerbarer Energien in den USA verstärkt sich

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 22:17, 19. Jan. 2017 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
GE Wind, eine Tochterfirma von General Electric, baut weltweit Windkraftanlagen

Washington D.C. (Vereinigte Staaten), 19.01.2017 – Ungeachtet der US-Präsidentschaft von Donald Trump, der am 20. Januar sein Amt antritt und den erneuerbaren Energien gegenüber bisher ablehnend gegenübersteht, verstärkt sich der Trend beim Ausbau der Branche. Bis 2023 wird eine Verdopplung der Leistung bei der Windenergie prognostiziert, bei der Sonnenenergie zeichnet sich ein kontinuierliches Wachstum ab. Diese Einschätzung beruhen auf einem Bericht der Energy Information Administration, dem Amt für Energiestatistik im Energieministerium der Vereinigten Staaten.

Die USA sind nach Dänemark das Land, das auf die längste Geschichte der modernen Windstromnutzung zurückblicken kann. Erste staatliche Fördermaßnahmen wurden bereits Ende der 1970er Jahre infolge der Ölkrisen beschlossen. 1974 wurde als Interessenverband die American Wind Energy Association gegründet, sie hat heute rund 1000 Mitglieder. Für die internationale Windenergiebranche sind die USA gegenwärtig noch der zweitgrößte Absatzmarkt.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]

Wikinews-logo.svg   Portal:Energie

Quellen[Bearbeiten]