Apple steigt nach Testerlaubnis in das Rennen um Roboterautos ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 16:15, 17. Apr. 2017 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Die Hauptzentrale von Apple in Cupertino

Cupertino (Vereinigte Staaten), 17.04.2017 – Der Technikkonzern Apple, der Smartphones („iPhones“) und Computer („iMacs“) verkauft, steigt nun in das Rennen um die zukünftigen Roboterautos, selbstfahrende Autos, ein. Die Verkehrsbehörde erteilte die Erlaubnis zur Prüfung von autonomen Autos auf Kaliforniens Straßen. Damit ist Apple das 30. Unternehmen, das in das Geschäft einsteigt. Andere Konzerne, wie dem Anleger von Google, Waymo, aber auch Automobilhersteller, darunter Volkswagen, Mercedes Benz, Ford, Tesla und General Motors haben schon seit längerem die Erlaubnis für Tests von autonomen Autos.

Dass Apple in das Geschäft der Roboterautos einsteigt, ist schon länger ein bekanntes Geheimnis, obwohl dies nie seitens von Apple öffentlich bestätigt wurde. Ein Hinweis darauf, dass Apple bei den selbstfahrenden Autos mit anderen Unternehmen konkurrieren möchte, war ein Brief an die Verkehrsbehörde National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA), um sich eine Lizenz zu holen. Ansonsten hieß es lediglich, dass die Mobilität der Markt der Zukunft werde. Apple baute nach einem Vernehmen schon vor einigen Jahren Elektroautos bis hin zum Prototypen, spezialisierte sich aber auf die Software der Wagen. Nach der NHTSA gilt die Lizenz für den Umbau von drei SUVs der Marke Lexus. Google fing ebenfalls mit dem Umbau von anderen Wagen an, bis man eigene Autos produzierte.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]