Apple geht gegen „QuickTime Alternative“ vor

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 07:19, 14. Jun. 2007 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Cupertino (Vereinigte Staaten), 14.06.2007 – Wie die Website Codec Guide (codecguide.com) berichtet, wurde sie vom Softwareentwickler Apple aufgefordert, „QuickTime Alternative“ nicht mehr zu verbreiten.

„QuickTime Alternative“ ist ein Paket, bestehend aus dem Open-Source-Player Media Player Classic und den originalen QuickTime-Codecs. So kann man QuickTime-Dateien abspielen, ohne Apples QuickTime-Player installieren zu müssen.

Laut einem Bericht von infoweek.ch lässt sich die Software weiterhin problemlos finden, wenn man nach ihrem Dateinamen „quicktimealt181.exe“ sucht.

Eine weitere Alternative ist laut Codec Guide das „K-Lite Codec Pack“ für Windows. Hiermit lassen sich einem Bericht von heise online zufolge aber nur bereits auf der Festplatte abgespeicherte Dateien abspielen. Für in Webseiten eingebettete Dateien benötigt man dagegen die Original-QuickTime-Codecs.

Quellen