Amoklauf im Lörracher Krankenhaus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 21:27, 20. Sep. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Tatort am Elisabethenkrankenhaus am 20. September 2010

Lörrach (Deutschland), 20.09.2010 – Gegen 18.30 Uhr kam es am Sonntag, den 19. September 2010 im Lörracher St.-Elisabethen-Krankenhaus zu einer Schießerei und Messerstecherei, bei der nach Angaben der Polizei zwei Menschen getötet wurden. Bei den Opfern handelt es sich um einen 56 Jahre alten Anästhesiepfleger und die 41-jährige Täterin selbst, die bei einem Schusswechsel mit der Polizei ums Leben kam. Auf ihrem Weg zum Krankenhaus verletzte die Täterin zwei Passanten. Die mutmaßliche Täterin benutzte für ihre Tat eine kleinkalibrige (Kaliber 22) Sportwaffe.

In der Nähe des katholischen Krankenhauses waren etwa eine halbe Stunde vor der Schießerei im Krankenhaus in einem gegenüberliegenden Wohnhaus ihr Ex-Mann (44) und ihr fünfjähriges gemeinsames Kind offenbar ebenfalls durch Schussverletzungen ums Leben gekommen. In dem Haus kam es nach dem Mord zu einer durch Brandbeschleuniger ausgelösten Explosion und einem Brand. Die Brandlöscharbeiten wurden durch die anschließende Schießerei im Krankenhaus zunächst behindert. Der Vorfall forderte insgesamt 18 Verletzte, teilweise aufgrund von Rauchvergiftung durch den Wohnungsbrand. Möglicherweise handelt es sich bei der Tat um ein Familiendrama infolge eines Sorgerechtsstreits. Die Täterin war als Sportschützin ausgebildet und besaß legal mehrere Waffen.

Die Tat löste einen Großeinsatz von rund 300 Rettungskräften, Feuerwehrleuten und Polizisten aus ganz Südbaden aus.

Themenverwandte Artikel

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „Amoklauf im Lörracher Krankenhaus“.

Quellen