Aldi: Umsatz bricht ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Aldi in Europa

München (Deutschland), 08.08.2005 – Wie die Zeitschrift Focus unter Berufung auf das Marktforschungsinstitut GfK berichtet, ist der Umsatz des Lebensmitteldiscounters Aldi im ersten Halbjahr 2005 um vier Prozent eingebrochen. Damit liegt der Umsatzeinbruch höher als der Einbruch von 3,2 Prozent im traditionellen Einzelhandel im Vergleichszeitraum.

Die Gründe dafür sind vielschichtig: Zum Einen hat Aldi eine Sättigung erreicht und eröffnet kaum noch neue Märkte. Zum Zweiten habe Aldi keine Markenprodukte. Zum Dritten sei der Umsatz im Non-Food-Bereich, wie z. B. Computer, der bei Aldi mittlerweile 20 Prozent des Sortiments ausmache, sehr stark zurückgegangen.

Quellen