Al-Qaida würde Atomwaffen gegen Vereinigte Staaten einsetzen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 12:57, 30. Jun. 2009 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

30.06.2009 – Der Ägypter Abu al-Jasid, Chef von al-Qaida in Afghanistan, sagte, seine Organisation sei bereit, einen zehnjährigen Waffenstillstand mit den Vereinigten Staaten auszurufen.

Dazu müssten diese jedoch alle Truppen aus islamischen Ländern abziehen, so Al-Qaida. Dem Angebot wird durch die Androhung eines Atomschlags Nachdruck verliehen.

Der afghanische Al-Qaida-Anführer Abu al-Jasid erwägt, im Falle eines Sieges gegen die pakistanische Armee deren Kernwaffen in Besitz zu nehmen und gegen die Vereinigten Staaten einzusetzen. Allerdings könnten die Vereinigten Staaten dies verhindern, indem sie ihre Unterstützung für pro-westliche islamische Staaten sowie Israel einstellten und alle Truppen aus islamischen Staaten abzögen, so al-Jasid.

Al-Qaida-Führer Osama bin Laden und sein Stellvertreter Aiman az-Zawahiri befänden sich an einem geheimen Ort in Sicherheit.

Quellen