Al-Qaida-Gruppe bekennt sich zu den Terroranschlägen in London

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche

London (Großbritannien), 07.07.2005 - Die Gruppe „Geheimorganisation - al-Qaida in Europa“ hat sich offenbar auf einer islamistischen Website zu den Anschlägen in London bekannt. Die Echtheit des Bekennerschreibens ist noch nicht bestätigt und wird angezweifelt. Der Text des Bekennerschreibens lautet übersetzt:

„Im Namen Gottes, des Barmherzigen, des Mitfühlenden, Friede sei dem Heiteren und unerschrockenen Kämpfer, Prophet Mohammed, Gottes Friede sei über ihm.

Nation der Muslime und Arabischer Staat: Freut euch, denn es ist Zeit, Rache an der britischen zionistischen Kreuzritter-Regierung zu üben in Vergeltung für die Massaker, die Großbritannien im Irak und in Afghanistan verübt. Die heldenhaften Mujaheddin haben einen gesegneten Angriff in London ausgeführt. Großbritannien brennt vor Angst, Terror und Panik in seinen nördlichen, südlichen, östlichen und westlichen Vierteln.

Wir haben die britische Regierung und Bevölkerung wiederholt gewarnt. Wir haben unser Versprechen eingelöst und unseren heiligen militärischen Angriff in Britannien ausgeführt, nachdem unsere Mujahideen sich über eine lange Zeit eifrig bemüht haben, um den Erfolg des Angriffs sicherzustellen.

Wir warnen weiterhin die Regierungen Dänemarks und Italiens und aller Kreuzritter-Regierungen davor, dass sie auf die selbe Weise bestraft werden, wenn sie nicht ihre Truppen aus dem Irak und Afghanistan zurückziehen. Wer warnt, dem sei verziehen.

Gott sagt: "O ihr, die ihr glaubt, wenn ihr Allahs (Sache) helft, so wird Er euch helfen und euren Füßen festen Halt geben.“

Im arabischen Original ist der letzte Satz – Sure 47:7 des Korans – nach MSNBC-Angaben falsch zitiert, was die Glaubwürdigkeit des Bekennerschreibens herabsetzt.

Themenverwandte Artikel

Quellen