Afghanistan: 15-jährige Braut fünf Monate in Toilette eingesperrt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 19:43, 30. Dez. 2011 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Frauen in Afghanistan (Symbolbild)

Baglan (Provinz) (Afghanistan), 30.12.2011 – Am Dienstag teilte die Polizei mit, dass in der afghanischen Provinz Baglan ein 15-jähriges Mädchen nach ihrer Heirat fünf Monate von der Familie ihres Bräutigams in der Toilette gefangen gehalten wurde. Die junge Braut sollte für die Ausübung der Prostitution gefügig gemacht werden.

Dem Mädchen sei ein Arm gebrochen und die Fingernägel der linken Hand ausgerissen worden. Die Eltern der 15-Jährigen waren beunruhigt, da sie ihre Tochter nicht mehr erreichen konnten. Die Polizei nahm drei Frauen fest, darunter die Schwiegermutter. Der Bräutigam ist auf der Flucht.

Im Jahr 2010 sind der afghanischen Menschenrechtskommission 2.700 Fälle von Gewalt gegen Frauen bekannt geworden. Laut einem Bericht der Hilfsorganisation Oxfam ist körperliche, sexuelle oder seelische Gewalt gegen Frauen in Afghanistan weit verbreitet. 87 Prozent der Frauen im Land sind schon Opfer geworden. Auch die Zwangsverheiratung ist ein Problem im Land.


Themenverwandte Artikel[Bearbeiten]


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen / Kommentare ansehen


Quellen[Bearbeiten]