25 Autoaufbrüche in fünf Tagen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Völkermarkt (Österreich), 05.10.2005 – Von Dienstag bis Samstag sind im Bezirk Völkermarkt insgesamt 25 Autos aufgebrochen worden, zuletzt in der Nacht auf Samstag. Gleich drei Autos wurden in dieser Nacht in kurzer Zeit aufgebrochen und leer geräumt. Samstag früh wurde sogar ein Auto vom Hof eines Anwesens gestohlen. Es handelte sich um einen schwarzen Ford-Kombi.

Die Polizei aus Ruden/Völkermarkt ermittelt in der Angelegenheit. Sie vermutet, dass es wahrscheinlich drei Täter sind. Sie könnten aus Italien kommen. Dafür sprechen die Indizien, insbesondere der Fund eines Autos im Wald bei Ruden ohne Nummernschild. Die Straftaten wurden immer zwischen Mitternacht und fünf Uhr früh verübt, und zwar immer nach dem gleichen Verfahrensmuster. Hubert Tschernko von der Polizeidienststelle Ruden/Völkermarkt sagte dazu: „Eine Seitenscheibe wird entweder eingeschlagen oder mit einem Werkzeug aufgezwängt. Dann nehmen die Täter blitzartig alles, was brauchbar ist, aus dem Wagen heraus. Das reicht von Handtaschen über Handys, Geldbörsen und Autopapieren bis hin zu Bekleidung und Lebensmitteln. Die ganze Aktion dauert nicht länger als zwei oder drei Minuten.“

Die Polizei bittet nun die Bevölkerung um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern. Sie halten sich vermutlich tagsüber in den Wäldern der Umgebung versteckt.

Themenverwandte Artikel

Quellen