13-jähriges Mädchen im Bahnhof Oberndorf am Neckar von einfahrendem ICE erfasst

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 23:01, 19. Feb. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Oberndorf am Neckar (Deutschland), 19.02.2010 – Ein 13-jähriges Mädchen, das im Bahnhof von Oberndorf am Neckar beim Warten auf den Zug auf den Gleisen balancierte, wurde gestern von einem einfahrenden ICE erfasst und auf den Bahnsteig geschleudert. Das Mädchen verstarb noch an der Unfallstelle an ihren schweren Verletzungen. Das teilte die Pressestelle der Polizeidirektion Rottweil am Freitag mit.

Das Mädchen hatte am Donnerstagabend gegen 19.00 Uhr mit ihren Freunden auf dem Bahnsteig auf einen Zug gewartet, mit dem vier der Jugendlichen nach Hause fahren wollten. Trotz der ausgesprochenen Warnungen ihrer Freunde balancierte das Mädchen auf Gleis 2 des Bahnhofs, auf dem kurze Zeit später der ICE 283 aus Stuttgart mit Fahrtrichtung Zürich einfuhr. Der Lokführer sah zwar das Mädchen, konnte jedoch trotz einer sofort eingeleiteten Notbremsung nicht mehr rechtzeitig halten. Der Lokführer erlitt ebenso wie die Jugendlichen, die Augenzeugen des tragischen Unfalls wurden, einen Schock.

Themenverwandte Artikel

Quellen