„Olympia-Duell“ zwischen Lindsay Vonn und Maria Riesch steht 1:1

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 14:40, 20. Feb. 2010 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Olympische Winterspiele 2010 logo.svg
Alpine skiing pictogram.svg

Whistler (British Columbia) (Kanada), 20.02.2010 – Einen Tag nach dem Abfahrtslauf am Mittwoch (17. Februar), bei dem die US-Amerikanerin Lindsey Vonn überlegen die Goldmedaille gewann und Maria Riesch aus Partenkirchen einen enttäuschenden achten Platz belegte, wendete sich in der alpinen Super-Kombination am Donnerstag das Blatt: Riesch gewann Gold und Vonn schied im Slalomdurchgang aus. Die 25-jährige Riesch ist die erste deutsche alpine Skirennläuferin seit 2002, die eine Medaille bei Olympia gewinnen konnte. Damals war Martina Ertl erfolgreich. Riesch ist nach Christl Cranz 1936 und Katja Seizinger 1998 erst die dritte Deutsche, die in der alpinen Kombination erfolgreich war.

Mit Spannung war das erste Zusammentreffen der beiden befreundeten Skiläuferinnen erwartet worden. Vonn hatte in diesem Winter fünf der sechs im Weltcup ausgetragenen Abfahrten gewonnen, einmal stand Maria Riesch ganz oben auf dem Treppchen. Die Abfahrt in Whistler war von zahlreichen Stürzen geprägt, besonders spektakulär der Sturz von Anja Pärson aus Schweden beim letzten Sprung vor dem Ziel. Pärson wurde vorsichtshalber zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die als zehnte gestartete Julia Mancuso, ebenfalls aus den Vereinigten Staaten, hatte die von der Österreicherin Elisabeth Görgl vorgelegte Bestmarke unterboten. Lindsey Vonns Zeit lag schließlich um 56 Hundertstel niedriger.

Lindsey Vonn (Archivbild)

Mit Startnummer 21 ging die 29-jährige Schwedin Anja Pärson als Mitfavoritin ins Rennen. Es sah einige Zeit aus, als könne sie in die Medaillenränge fahren, doch beim letzten Sprung vor dem Ziel gelangte sie in Rückenlage und prallte nach einem etwa 60 Meter langen Flug ziemlich hart auf den Boden. Die im Ziel mit Blick auf Pärsons Zwischenzeit wartende Vonn war schockiert und wandte sich ab, so schlimm sah der Sturz aus. Unmittelbar danach war Maria Riesch am Start; ihr Start verzögert sich dadurch um einige Minuten. Die 181 Zentimeter große Riesch verlor durch einige Fehler viel Zeit und erreichte mit einem Rückstand von 2,07 Sekunden nur Rang acht. Von den späteren Läuferinnen konnte keine mehr die Bestzeiten gefährden.

Maria Riesch (Archivbild)

Auf der nach den zahlreichen Stürzen entschärften Abfahrtsstrecke fand am Donnerstag auch die Kombinationsabfahrt statt. Dabei lag die als 18. gestartete Vonn nach der Kombinationsabfahrt in Führung, die unmittelbar nach ihr gestartete Riesch belegte zu diesem Zeitpunkt mit einem Abstand von 33 Hundertstel Sekunden den zweiten Rang. Dritte nach der Kombinationsabfahrt war Julia Mancuso.

Im Slalomdurchgang schließlich schied Vonn aus. „Das war ein langer Tag“, kommentierte sie die Reihe von Interviews und auch die Feier nach dem Olympiasieg des Vortages. Nicht aus der Ruhe bringen ließ sich hingegen Maria Riesch. Sie steckte die Enttäuschung des Vortages weg. Auch ein Rückstand von fast einer Sekunde auf die beste Läuferin im Slalomdurchgang, die Tschechin Šárka Záhrobská, gefährdete sie nicht, da Mancuso sich nicht verbessern konnte. Silber ging somit wie am Vortag an Julia Mancuso, die Bronze-Medaille konnte sich völlig unererwartet Anja Pärson sichern. Sie zog dadurch mit Janica Kostelić gleich, die ebenfalls sechs Medaillen bei Olympischen Winterspielen gewonnen hatte.

Alpine Abfahrt Super-Kombination
Platz Land Sportler Zeit (min) Platz Land Sportler Zeit (min)
1 USA USA Lindsey Vonn 1:44,19 1 Deutschland Deutschland Maria Riesch 2:09,14
2 USA USA Julia Mancuso 1:44,75 2 USA USA Julia Mancuso 2:10,08
3 Österreich Österreich Elisabeth Görgl 1:45,65 3 Schweden Schweden Anja Pärson 2:10,19
4 Österreich Österreich Andrea Fischbacher 1:45,68 4 Österreich Österreich Kathrin Zettel 2:10,50
5 Schweiz Schweiz Fabienne Suter 1:46:17 5 Slowenien Slowenien Tina Maze 2:10,53
6 Kanada Kanada Britt Janyk 1:46,21 6 Schweiz Schweiz Fabienne Suter 2:10,85
7 Frankreich Frankreich Marie Marchand-Arvier 1:46,22 7 Tschechien Tschechien Šárka Záhrobská 2:11,02
8 Deutschland Deutschland Maria Riesch 1:46,26 8 Italien Italien Johanna Schnarf 2:11,29
9 Italien Italien Lucia Recchia 1:46,50 9 Österreich Österreich Michaela Kirchgasser 2:11,35
10 Deutschland Deutschland Gina Stechert 1:46,93 10 Frankreich Frankreich Marie Marchand-Arvier 2:11,82
Wikipedia-logo-v2.svg In Wikipedia gibt es den weiterführenden Artikel „Olympische Winterspiele 2010/Ski Alpin“.

Themenverwandte Artikel

Quellen