„Feuerross“ im Bergischen Land: Dampflok setzt mutmaßlich Bahnstrecke in Brand

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 11:20, 19. Apr. 2010 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wiehl (Deutschland), 19.04.2010 – Aufregung entlang der so genannten Wiehltalbahn am Sonntagnachmittag: Eine Dampflok könnte die Ursache dafür gewesen sein, dass längere Abschnitte der für den öffentlichen Personennahverkehr stillgelegten Bahnstrecke Wiehl-Waldbröl in Brand geraten waren.

Es geschah auf einer Premierenfahrt des „Bergischen Löwen“. Nachdem die Lok einen Streckenbereich passiert hatte, brach dort aus bisher ungeklärten Gründen ein Brand aus. Es entstanden Böschungs-, aber auch Flächenbrände. So brannte zwischen den Ortschaften Denklingen und Brüchermühle eine Fläche auf einer Strecke von mehr als einhundert Metern Länge. Am Sonntagnachmittag waren dann gut 150 Feuerwehrleute im Einsatz. Sogar am Startbahnhof mussten die Einsatzkräfte ein Feuer löschen. Ulrich Clees, der Pressesprecher des Förderkreises zur Rettung der Wiehltalbahn, schloss jedoch einen technischen Defekt aus.

Dem Start des „Feuerrosses“ ging, so heißt es in einem Bericht der Kölnischen Rundschau, ein langer Rechtsstreit voraus. Der „Bergische Löwe“, der in Zukunft zwischen Oberwiehl und Waldbröl fahren soll, dient touristischen Zwecken.

Themenverwandte Artikel

Quellen