Ärztestreik – Verhandlungen erneut im Stocken

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 14:46, 17. Aug. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Berlin (Deutschland), 17.08.2006 – Nach anfänglich zielstrebig verlaufenen Gesprächen sind die Verhandlungen im Tarifkonflikt zwischen Arbeitgebern und Marburger Bund am 16. August 2006 erneut ins Stocken geraten.

Bei der Auseinandersetzung geht es um Bezahlung, Arbeitszeit und Arbeitsbedingungen der Ärzte an kommunalen Krankenhäusern in der Bundesrepublik Deutschland.

Ziel des Marburger Bundes ist es laut Lutz Hammerschlag, dem Verhandlungsführer der Ärzte, „ein neues, eigenständiges Tarifwerk“ für die rund 70.000 Mediziner an städtischen Kliniken und Kreiskrankenhäusern in Deutschland zu schaffen.

Unterdessen sollen die seit acht Wochen laufenden Ärztestreiks laut Auskunft des Marburger Bundes mit 17.200 Ärzten, die in 185 Krankenhäusern die Arbeit niederlegten, einen vorläufigen Höhepunkt erreicht haben.

Wikipedia-logo-v2.svg Wikipedia bietet Hintergrundinformationen zum Thema: Ärztestreik in Deutschland 2006

Themenverwandte Artikel

Quellen