Ärztestreik: Mediziner am Bergmannsheil fordern Tarifvertrag

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 15:01, 17. Sep. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bochum (Deutschland), 17.09.2006 – Mehr als 100 Klinikärzte der traditionsreichen Kliniken Bergmannsheil haben am 14. September 2006 in einer aktiven Mittagspause die Rückkehr an den Verhandlungstisch gefordert. In einer Demonstration vor der Verwaltung der Bergbau-Berufsgenossenschaft, der Trägerin der ältesten Unfallklinik der Welt, forderten sie die Wiederaufnahme der seit einem Jahr stockenden Tarifverhandlungen.

BG Kliniken Bergmannsheil (nicht landeseigene Universitätsklinik)

Im Gegensatz zu den an landeseigenen Universitätskliniken und kommunalen Krankenhäusern beschäftigten Ärzten müssen die Mediziner an der nichtlandeseigenen Universitätsklinik Bergmannsheil mit der Einführung des TVÖD rechnen, die mit Einkommenskürzungen verbunden wäre.

Die von der Gewerkschaft Marburger Bund vertretenen Ärzte fordern jetzt einen eigenen ärztespezifischen Tarifvertrag, der den Tarifverträgen an den landeseigenen Universitätskliniken oder den kommunalen Krankenhäusern entsprechen würde.

Wikipedia-logo.png Wikipedia bietet Hintergrundinformationen zum Thema: Ärztestreik in Deutschland 2006

Themenverwandte Artikel

Quellen