Wahlen zum Oberbürgermeister von Chemnitz gehen in die zweite Runde

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Artikelstatus: Fertig 16:40, 14. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Chemnitz (Deutschland), 14.06.2006 – Die Wahlen zum Oberbürgermeister der Stadt Chemnitz werden erst am 25. Juni entschieden. In der ersten Runde am 11. Juni konnte sich keiner der fünf Bewerber durchsetzen.

Mit nur 80.001 Stimmen bei 207.622 Wahlberechtigten lag die Wahlbeteiligung bei nur 39 Prozent. Von den abgegebenen Stimmen entfielen 38,3 Prozent auf Staatsministerin Barbara Ludwig (SPD), Platz zwei ging mit 23,06 Prozent an Detlef Nonnen (CDU), dem amtierenden Kämmerer der Stadt Chemnitz. Der parteilose Stadtwerkechef Uwe Barthel errang 19,62 Prozent, Karl-Friedrich Zais (Die Linke.PDS) 16,68 Prozent und der Student Mike Bräutigam 2,34 Prozent.

Da keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erringen konnte, findet eine Nachwahl statt. Bei dieser wird derjenige gewählt, der die meisten Stimmen erhält. Die Kandidaten der Wahl vom 11. Juni sind dabei automatisch zugelassen. Um nicht erneut auf dem Wahlzettel zu erscheinen, bedarf es deren Rücktritt. Es können aber auch neue Kandidaten vorgeschlagen werden.

Quellen