München: Sommertollwood 2011 hat begonnen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 18:34, 25. Jun. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Tollwood 2011 001.JPG

München (regional) / München (Deutschland), 25.06.2011 – Am 22. Juni hat das Tollwoodfestival in München auf dem Gelände des Olympiaparks begonnen. Bis zum 17. Juli 2011 werden zahlreiche Künstler auftreten und ihre Werke zur Schau stellen. Musikgruppen sorgen für Unterhaltung bei ihren Konzerten. Der Gaumen wird verwöhnt durch Gerichte aus aller Welt. Ausgefallenes und handwerkliches wird zum Kauf angeboten.

Das Festival steht dieses Jahr unter dem Motto „unerhört“. Sinnbildlich dargestellt im „Unerhört Pavillon“, hier wird zu einer akustischen Weltreise eingeladen. Inszeniert vom Audiokünstler Kalle Laar. Einfach Kopfhörer aufsetzten und mitreisen.

Thematisiert wird der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt. Besucher die mit dem Fahrrad anreisen werden durch einen kostenlosen Check des Fahrzeugs belohnt. Bei der Energieversorgung setzt man auf Ökostrom.

Im S-Club-Beach vergnügt man sich bei Boccia, Trampolin und Tischtennis. Was durchaus von Vorteil sein kann, wenn man den zahlreichen kulinarischen Versuchungen aus aller Welt nicht widerstehen konnte.

Im Eingangsbereich trifft man auf die beiden Künstler Mukai Katsumi und Ludwig Frank, sie arbeiten an einer großen mehrteiligen Holzskulptur, Bezeichnung "Große Welle". Inspiriert wurden sie durch die Tempelstadt Koyasan in Korea. Ludwig Frank in einem Interview bei WIKINEWS: „Große Welle, da muss man nicht mehr viel hinzufügen. Es ist eine Reflektion des Erdbebens und des Tsunami in Japan und mahnt zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.“ Er betonte, dass es sich bei den dargestellten Laternen um Tempelleuchten und nicht um Grablichter handelt. Die Künstler verbindet eine Langjährige Freundschaft. Ludwig Frank übt neben seiner Kunst einen Beruf aus: „Ich bin der Gärtner im Tempel Koyasan“, so der Künstler.


Ludwig Frank und Mukai Katsumi
Eingangsbereich und Skulptur grosse Welle


Quellen

Originäre Berichterstattung
Plume ombre.png
Dieser Artikel enthält Journalismus aus erster Hand. Details befinden sich auf der Diskussionsseite.