Zeichen gegen die globale Erwärmung: In Sydney blieben die Lichter aus

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 20:57, 31. Mär. 2007 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Sydneys Opernhaus bei Nacht

Sydney (Australien), 31.03.2007 – Mit einer so genannten „Earth Hour“ (Stunde der Erde) wollte die australische Millionenstadt Sydney am vergangenen Abend ein Zeichen gegen die globale Erwärmung setzen. In der Vier-Millionen-Einwohner-Stadt blieben am Samstag um 19:30 Ortszeit (09:30 Uhr UTC) für eine Stunde die Lichter aus. Die Stadt lag völlig im Dunkeln. Sowohl Geschäftshäuser, Büros und Straßenlaternen als auch Restaurants und Privathäuser beteiligten sich an der Aktion. In vielen Restaurants wurden die Mahlzeiten bei Kerzenlicht serviert. Die bekannten Wahrzeichen der Stadt, das Opernhaus und die Hafenbrücke, die sonst während der Nacht im Flutlicht erstrahlen, blieben dunkel.

Einer der Initiatoren der Aktion, Greg Bourne vom WWF-Australien, sagte, es habe Monate gedauert, die Aktion zu planen. Erhebliche logistische Probleme seien dabei zu bewältigen gewesen, um all die Verantwortlichen der großen Büro- und Geschäftszentren der Stadt unter einen Hut zu bringen. Die so genannte Earth Hour, die auch von Regierung von New South Wales unterstützt wurde, sollte ein Zeichen setzen, ein Zeichen für ein stärkeres Bewusstsein zur Problematik der globalen Erwärmung. Die Initiatoren hoffen, dass dieses Zeichen auch weltweit gehört wird. Den Australiern sollte der Gedanke nahe gebracht werden, dass jeder durch sein Verhalten dazu beitragen könne, den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Jeden Tag würden beispielsweise in Privathaushalten und Büros Lampen und Computer einfach eingeschaltet gelassen, ohne dass sie gebraucht würden. Allein durch das Abschalten nicht gebrauchter Stromverbraucher könne der Ausstoß von Treibhausgasen in der Stadt Sydney um fünf Prozent reduziert werden, klärten die Veranstalter die Bevölkerung der Stadt auf.

Australien gilt als der größte Pro-Kopf-Erzeuger von Kohlenstoffdioxid weltweit.

Commons-logo.svg Wikimedia Commons: Weitere Bilder, Videos oder Audiodateien zum Thema „Earth hour“.

Themenverwandte Artikel

Quellen