Wikimedia Deutschland bis 2011 als gemeinnützig anerkannt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:50, 3. Nov. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Rechenzentrum in Amsterdam

Frankfurt am Main (Deutschland), 03.11.2006 – Der Verein „Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V.“ wurde vom zuständigen Finanzamt in Berlin bis Oktober 2011 weiterhin als gemeinnützig anerkannt. Der 2004 gegründete Verein ist der deutsche Ableger der US-amerikanischen Wikimedia Foundation, die unter anderem die Internet-Enzyklopädie Wikipedia und auch Wikinews betreibt. Es hatten sich Spenden in Höhe von 60.000 Euro angesammelt, die für neue Server-Hardware gedacht waren. Diese Mittel konnten aber nicht an die Foundation weitergegeben werden, da das rechtlich mit der Gemeinnützigkeit nicht vereinbar gewesen wäre.

Nun werden für 50.000 Euro 15 neue Server angeschafft, die im Rechenzentrum von Kennisnet in Amsterdam (Niederlande) unterkommen sollen. Elf Proxyserver speichern dort schon jetzt Zugriffe zwischen, die aus Mitteleuropa und Skandinavien auf das zentrale Wikimedia-Rechenzentrum in Florida erfolgen. Die neuen Rechner sollen ebenfalls dafür eingesetzt werden. Kurt Jansson, erster Vorsitzender des Vereins, wird in der Pressemitteilung des Vereins zitiert, er freue sich und erhoffe sich „spürbare Effekte beim Zugriff auf die freie Enzyklopädie Wikipedia und ihre Schwesterprojekte“.

Quellen

WikiMedia Proejkts1.jpg

In diesem Artikel wird die Wikimedia Foundation oder eines ihrer Projekte erwähnt.
Auch Wikinews ist ein Projekt der Wikimedia Foundation.