Wien: Erstes Hotel mit Null-Energie-Bilanz weltweit

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 17:45, 15. Nov. 2008 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Wien (Österreich), 15.11.2008 – Das erste Hotel mit Null-Energie-Bilanz steht bald in Wien. Die Chefetage des Hotels setzt auf Sonnenenergie, Windenergie und Lavendelfelder.

Das Hotel „Stadthalle“ befindet sich im 15. Wiener Gemeindebezirk in der Nähe des Westbahnhofs und setzt auf nachhaltige Energie. Die Toilettenspülung funktioniert durch Regenwasser und die Stromerzeugung über Windräder. Das Hotel präsentiert sich als Oase, der Innenhof ist sehr begrünt und wilder Wein wächst über die Innenfassade. Die 44 Hotelzimmer werden mit Warmwasser aus der 130 Quadratmeter großen Solaranlage versorgt. Das Umweltzeichen der Republik Österreich und der EU wurde aufgrund dessen verliehen. „Es war völlig normal für mich, in diese Richtung zu gehen, um mir auch damit in Zukunft Energie zu sparen. Außerdem fand ich es interessant, ob so etwas in der Stadt überhaupt umsetzbar ist“, berichtete die Hotelchefin, Reitterer, gegenüber derStandard.at.

Die Hotelchefin ist sich sicher eine Marktnische gefunden zu haben, da immer mehr Gäste nach „sustainable Hotels“ suchen. Hotelgäste, die mit dem Zug oder mit dem Rad anreisen, erhalten zehn Prozent Ermäßigung bei der Übernachtung. Die Hotelchefin präsentiert sich mit stolzen 83 Prozent Jahresauslastung, ein Indiz dafür, dass ihre Strategie zum Erfolg führte. Das Hotel ist auf dem Prinzip des Passivhauses errichtet worden.

Weblinks

Quellen