Werder Bremen zieht in die Champions League ein

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Bremen (Deutschland), 25.08.2005 – Werder Bremen zieht nach einem 3:0 Sieg über den FC Basel am gestrigen Abend in die UEFA Champions League ein.

Nachdem die Basler in der ersten Halbzeit zunächst die besseren Chancen hatten, bekam Bremen kurz vor der Halbzeitpause die Gelegenheit zur Führung, aber Johan Micoud schoss den von Frings herausgeholten Elfmeter am Tor vorbei. Nach der Halbzeitpause dominierte zunächst wieder Basel. Der Führungstreffer gelang jedoch dem Bremer Klasnic in der 64. Minute. Vier Minuten später wurde Bremen erneut ein Foulelfmeter zugesprochen. Diesmal trat Tim Borowski an und traf zur 2:0 Führung. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der 72. Minute, als Klasnic erneut mit dem rechten Fuß den Ball an Torhüter Zuberbühler vorbei ins Tor befördern konnte. In der 79. Minute sah Miroslav Klose noch die gelbe Karte, nachdem er trotz Pfiff des Schiedsrichters weitergespielt hatte. Er ist damit für das erste Spiel der Bremer in der Champions League gesperrt.

Werder Bremen ist nun neben Bayern München und Schalke 04 die dritte deutsche Mannschaft, die ins Hauptfeld der UEFA Champions League einzieht und gehört damit zu den 32 besten Klubs in Europa. Nach dem Ausscheiden des FC Basel wird die Schweiz hingegen nur durch den FC Thun vertreten sein.

Quellen