WM 2006: Bundeskanzler Wolfgang Schüssel drückt deutschen Kickern die Daumen

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 09:09, 16. Jun. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
Wolfgang Schüssel

Wien (Österreich), 16.06.2006 – Nachdem die österreichischen Fußballer die Qualifikation zur Fußball-WM 2006 verpasst haben, drückt Bundeskanzler Wolfgang Schüssel nun den deutschen Kickern die Daumen. Er hatte sich das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen die Spieler von Costa Rica angesehen. Er fand das Spiel sehr gut. Dass er hinter den Deutschen steht, ist für ihn selbstverständlich. Schüssel sagte: „Die österreichische Mannschaft hat sich ja leider nicht qualifiziert. Wenn die deutsche Mannschaft in einen Lauf hineinkommt, wenn eine positive Energie entsteht und das Publikum mitspielt, kann das Klinsmann-Team sehr weit kommen. Dann ist auf jeden Fall das Halbfinale drin.“

Der Fußballfan Schüssel hatte sogar versucht, im Wiener Adidas-Shop ein Trikot der Deutschen zu bekommen, sie waren jedoch ausverkauft.

Quellen