Vorlage Diskussion:Prüfung

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Prüfungen entfernt[Bearbeiten]

Ich habe aus einem Artikel die erledigten Prüfungspunkte URV und Quelle entfernt. Ich finde es nicht gut, wenn der Erstautor die Artikel, die er selbst erstellt, auch selbst auf URV und Quelle prüft. Gerade diese beiden Prüfungspunkte sind recht sensibel. Das sollte ein anderer Benutzer tun. Wenn ihr das anders seht als ich, dann sollten wir das Thema grundsätzlich klären. Schlage dafür diese Seite hier vor: Vorlage Diskussion:Prüfung. Gruß -- Nachrichtenschreiber2 10:58, 1. Nov. 2005 (CET)

Ich dachte, die Prüfung wird immer von nichtbeteiligten Benutzern durchgeführt. Mit freundlichem Gruß --Blaite 13:05, 1. Nov. 2005 (CET)
Dazu gibt es bisher keinen festgelegten Modus. Wenn ein Benutzer selbst seine Wikipedia-Links prüft oder die TVA's, sehe ich das auch nicht problematisch an. Aber bei URV und Quellen ist das etwas anderes. -- Interactive 13:29, 1. Nov. 2005 (CET)
Das finde ich dann ein wenig merkwürdig. Der Benutzer wird ja vor einer Verlinkung prüfen, ob da Linkziel überhaupt existiert. Diese Selbstverständlichkeit muss man ja nicht auf die Artikeldiskussionsseite schreiben. Wenn später ein andere Benutzer sich den Artikel vornimmt und nach einigen Klicks sagen kann, dass die Verweise zu einem sinnvollen Ziel führen, dann ist ein Vermerk darüber angebracht. Mit freundlichem Gruß --Blaite 13:55, 1. Nov. 2005 (CET)
Nein, das tun Benutzer nicht. Siehe Formel 1: Minardi wird zu Squadra Toro Rosso. -- Interactive 13:58, 1. Nov. 2005 (CET)
Ja, für diese Fälle ist die Prüfliste da. --Blaite 14:02, 1. Nov. 2005 (CET)
Im Formel-1 Artikel glaube ich, dass der Autor vielleicht gar nicht wusste, dass die Vorlage Beginn auf Wikipedia verlinkt. Es war Zufall, dass ich das nachgeprüft hatte, weil der Autor die Ortskategorie falsch einsortiert hatte. -- Interactive 14:03, 1. Nov. 2005 (CET)

Revert[Bearbeiten]

Hallo Dion, du hattest ja gebeten, zu reverten, wenn wir die Vorlage nicht gut finden. Ich würde die Verwendung der Vorlage nicht in die Vorlage selbst schreiben. Ich plane eine Hilfeseite Hilfe:Prüfung, die dann die Verwendung dokumentiert. Die Vorlage wurde durch den Hinweis auf die Verwendung in meinen Augen nur unnötig kompliziert. --Aleber 12:01, 12. Nov. 2005 (CET)

Dann brauchen wir die Hilfeseite dringend bitte. Heute Nacht hat eine neue Benutzerin bei ihrem eigenen Artikel bei den Prüfungspunkten überall: "Ja" - hineingeschrieben. Das musste wieder reverted werden. -- Dion 12:03, 12. Nov. 2005 (CET)

Wie wäre es mit folgendem Aufbau? --Aleber 12:32, 12 November 2005 (CET)

== Prüfung ==
* URV: --
* Übereinstimmung mit Quelle: --
* Inhalt: --
* Rechtschreibung: --
* Formate: --
* Interwiki: --
* TVA: --
* Kategorien: --
* Portale: --
* Artikelstatus: Fertig: --
* Hauptseite: --

Frage: Was passiert, wenn du die Reihenfolge der Vorlage änderst ? Verfälscht das dann unsere bisherigen Prüfungen ? Habe ich dann URV geprüft, obwohl ich eigentlich die Rechtschreibung geprüft habe ? -- Dion 12:37, 12 November 2005 (CET)
Ansonsten gehören m.E. die Punkte TVA und Portale direkt hintereinander. Kategorien an den Schluss. Interwiki direkt nach der Rechtschreibung. Gruß -- Dion 12:37, 12 November 2005 (CET)
Ich glaube nicht, dass es etwas bewirkt. Die Vorlage sollte ja nur über subst: eingebunden werden und nicht direkt. Die Reihenfolge habe ich so gewählt, da sie auch so im Artikel auftaucht: TVA, Kats, Portale. --Aleber 12:43, 12. Nov. 2005 (CET)
Okay, du könntest Recht haben. Ich glaube fast auch, dass es keine Auswirkungen hat, wenn ich genau nachdenke. -- Dion 12:45, 12 November 2005 (CET)
Zur Reihenfolge: M.E. sollten die Punkte TVA und Portale direkt hintereinander stehen. Kategorien an den Schluss. Interwiki direkt nach der Rechtschreibung. -- Dion 12:45, 12 November 2005 (CET)
Ich hab mal nachgeschaut: Nur drei Seiten (Benutzerdiskussionsseiten) zeigen überhaupt auf Vorlage:Prüfung. Es sollte also keine Probleme geben. Dann wäre es so besser? --Aleber 12:50, 12. Nov. 2005 (CET)
== Prüfung ==
* URV: --
* Übereinstimmung mit Quelle: --
* Inhalt: --
* Rechtschreibung: --
* Interwiki: --
* Formate: --
* TVA: --
* Portale: --
* Kategorien: --
* Artikelstatus: Fertig: --
* Hauptseite: --

Ja, so finde ich das richtig gut. -- Dion 13:01, 12. Nov. 2005 (CET)

Hervorhebung der wichtigsten Punkte ?[Bearbeiten]

Die Prüfungsvorlage ist nützlich und gut :) . Ich fände sie (gerade auch für neuere Benutzer)noch besser, wenn verdeutlicht werden würde, was jetzt am wichtigsten zu prüfen ist. So ist das eine lange Liste, mit vielen Punkten, die auf neue recht Abschreckend wirkt (ich weiß das ich bei meinem ersten Artikel die Vorlage gar nicht durchgeschaut habe. Beispiel für was ich meine:

Prüfung[Bearbeiten]

  • Urheberrechtsverletzung: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Artikelstatus: Fertig: --
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: --

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung


Dann fände ich zumindest einen kurzen Satz in der Vorlage zur Erklärung schon auch sinnig, vorallem im Hinblick darauf, dass sich mehr leute trauen, Artikel zu veröffentlichen.

So ungefähr:

Prüfung[Bearbeiten]

Die ersten drei Punkte sollten nicht vom Erstautor geprüft werden.

  • Urheberrechtsverletzung: --
  • Übereinstimmung mit Quelle: --
  • Inhalt/Neutralität: --
  • Rechtschreibung: --
  • Interwiki: --
  • Formate: --
  • Themenverwandte Artikel: --
  • Themenportale: --
  • Kategorien: --
  • Artikeldatum + Text im Artikel: --
  • Artikelstatus: Fertig: --
  • Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht: --

⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung


Gruss 84.164.109.230 07:32, 11. Mai 2006 (CEST)war mal wieder ich Sean Heron 07:35, 11. Mai 2006 (CEST)

Unter der Vorlage wird extra auf die Tipps hingewiesen. ⇒ Tipps zur Prüfung: Hilfe:Prüfung. Wen das interessiert, der sieht von ganz alleine auf diese Hilfe-Seite. Die Vorlage selbst sollte nicht erweitert werden, sie wird sonst zu unübersichtlich, wenn noch mehr Text eingebaut wird. Bitte so lassen, wie sie derzeit ist. -- Genius 10:31, 11. Mai 2006 (CEST)
Den Satz: "Wenn sie geprüft sind, kann jeder den Artikel veröffentlichen." habe ich entfernt. Er ist falsch. Es existiert ein Meinungsbild, in dem ganz klar geklärt ist, wann ein Artikel veröffentlicht werden kann. Das hat aber nichts mit diesen drei ersten Punkten zu tun. -- Genius 10:32, 11. Mai 2006 (CEST)

Hey, ich denke ein Satz zur Erklärung stört ja nicht weiter, und ist vielen sicher eine Hilfe. Meinst du dieses Meinungsbild ? Da wurde für "Ein Artikel soll auf die Hauptseite gestellt werden, wenn der Status „Im Entstehen“ entfernt wurde, die Prüfungen aber noch nicht fertig sind." gestimmt. Inwiefern stimmt das nicht damit überein, dass der Artikel veröffentlicht werden kann, wenn die ersten drei Punkte geprüft sind (Ich sage ja nicht: Der Artikel darf nur dann veröffentlicht werden, wenn die ersten drei Punkte geprüft sind) ? Und die zwei Stunden Regel hab ich gedacht wird dann doch zuviel (wie du sagtest es gibt ja auch die Links zu den entsprechenden Seiten. Und wer gelesen hat wie man veröffentlicht, der liest meist auch, dass man 2 Stunden im Status: Im Entstehen warten muss). Gruss Sean Heron 00:41, 12. Mai 2006 (CEST)

Jeder Artikel kann den Status "Fertig" erhalten, auch wenn die drei ersten Punkte nicht geprüft sind. Die Aussage, um die es hier geht, ist tatsächlich falsch und sollte auch nicht in der Prüfungsvorlage erscheinen. Ich denke überhaupt, die Vorlage ist derzeit so umfangreich, wir sollten sie nicht noch größer machen. Jeder, der mehr wissen möchte, kann die Tipps nachlesen und findet dort ausführlich beschrieben, wie die Prüfung vorzunehmen ist. Daher bitte die Vorlage so belassen, wie sie derzeit ist. Viele Grüße -- Color 11:52, 12. Mai 2006 (CEST)

Mir geht es doch auch darum, dass sie schon sehr Umfangreich ist, ich will ja gerade für neue deutlicher machen, was am wichtigsten ist. Wäre die Vorlage in der von Genius abgeänderten Form in Ordnung ? Gruss Sean Heron 12:42, 12. Mai 2006 (CEST) P.S. ich sehe dass mit dem Hinweis zur Veröffentlichung zwar nicht so, aber es ist mir auch nicht so wahnsinnig wichtig.

Von meiner Seite aus Ja. Aber das können nicht wir beide alleine entscheiden. Gruß -- Color 19:13, 13. Mai 2006 (CEST)
So wie die Vorlage jetzt aussieht, geht das okay. Aber bitte keine weiteren Infos, die auf der dazugehörigen Hilfe-Seite nachzulesen sind. Doppelt muss es wirklich nicht sein. Grüße -- Alex 22:23, 13. Mai 2006 (CEST)
Danke für die positiven Kommentare :) . Wegen nicht alleine entscheiden: Wiki heißt "schnell" nicht langsam und bürokratisch. Wir brauchen nicht alle fragen, es kann ja jeder zurückändern, der es so nicht gut findet :D . Gruss Sean Heron 10:13, 14. Mai 2006 (CEST)
Die kleine Schrift sieht nicht so gut aus. Das sieht so aus, als seien diese Punkte nicht so wichtig. War das beabsichtigt? --Wolf-Dieter 11:03, 14. Mai 2006 (CEST)
Hallo Sean, du verwechselst da etwas. Sicherlich bedeutet „Wiki“ schnell. Aber wir sind ein Team. Ganz besonders seit Franz und Wolf-Dieter zu uns gestoßen sind. Und seit dieser Zeit (jetzt fast ein Jahr) ist es üblich, solche Dinge nicht eigenständig zu ändern sondern wirklich erst zu besprechen. Nicht umsonst gibt es so viel Zoff mit Blaite, weil er von Beginn an bei Wikinews Alleingänge durchführt. Bitte erspare uns einen weiteren Kriegsschauplatz. viele Grüße -- Colepani 11:11, 14. Mai 2006 (CEST)
Die Aussage von Colepani würde ich voll und ganz unterschreiben. Bei Vorlagen, die ein halbes Jahr und älter sind, kommt es nicht darauf an, möglichst schnell Änderungen durchzuführen. Unsere Teamarbeit und gemeinsames Besprechen von Änderungen ist viel wichtiger. Ohne Franz und ohne Wolf-Dieter, die uns immer wieder vor Augen führen, wie so eine Teamarbeit funktioniert, wären einige von uns nicht mehr da. Grüße -- Color 19:57, 14. Mai 2006 (CEST)
Man darf nicht vergessen, dass die Stärke von Wikinews das Team ist. Das unterscheidet uns erstens von Wikipedia und zweitens ist es für ein Projekt wie Wikinews überlebenswichtig. Man muss bedenken, dass wir erst auf dem Weg sind und im Nachrichtenbereich noch lange nicht da stehen, wo Wikipedia im Bereich Lexikon steht. Alleingänge schaden daher eher, als das sie nutzen. Der Preis ist eben, das es etwas langsamer geht. Aber der Erfolg wird uns recht geben. Bitte achtet daher unbedingt auf das Teamworking. Grüße --Franz 20:05, 14. Mai 2006 (CEST)
Fettschrift der ersten drei Punkte ist okay, aber die Kleinschrift finde ich nicht so toll. Gruß -- Forensiker 13:20, 14. Mai 2006 (CEST)
Dass ich das jetzt erst sehe. Hier wird über eine Änderung der Vorlage gesprochen, und ich fragte mich die ganze Zeit, wie denn der Vorschlag ausschaut. :)
Die ersten drei Punkte sollten nicht vom Erstautor geprüft werden. finde ich nicht gut. Erstautor ganz besonders. Die Prüfung sollte von Dritten erfolgen, also Benutzern, die an der eigentlichen Erstellung nicht beteiligt gewesen sind. Die Autoren dürfen und sollen natürlich überprüfen, ob ihnen beim Erstellen keine Urheberrechtsverletzung unterlaufen ist, sie alle Quellen angegeben haben und dass der Artikel neutral ist. Die Prüfungsvorlage betrachte ich als Checkliste einer Prüfung durch Dritte. Nunja. MfG --Blaite 14:36, 14. Mai 2006 (CEST)
Dass das Wort "Erstautor" hier an dieser Stelle infrage gestellt wird, ist nicht nachvollziehbar. Auf der Seite Hilfe:Prüfung steht seit Anbeginn der Satz: "Die Prüfung der drei Punkte „Urheberrechtsverletzung“, „Übereinstimmung mit Quelle“ und „Inhalt/Neutralität“ dürfen nicht vom Erstautor selbst vorgenommen werden: Sie sollen von anderen Benutzern unabhängig durchgeführt werden." - also ungefähr seit Herbst 2005. Heute ist das Wort "Erstautor" plötzlich nicht mehr in Ordnung. Dass die Autoren selbst für URV, Quellen etc. verantwortlich sind, ist (glaube ich) allen klar. Hier geht es ausschließlich darum, wer die Prüfung durchführen darf. Und diese Prüfung darf keinesfalls der Erstautor durchführen. Soweit waren wir uns bis heute alle einig. Heute plötzlich nicht mehr ? -- Forensiker 15:06, 14. Mai 2006 (CEST)
Das Wort Erstautor war so ziemlich noch nie in Ordnung. Nicht das Wort selbst, sondern die Verwendung. Das schreibe ich hier auch nicht zum ersten Mal. Soweit waren wir uns bis heute sicher nicht alle einig. MfG --Blaite 15:13, 14. Mai 2006 (CEST)
Ich hatte noch nie mitbekommen, dass das Wort "Erstautor" angezweifelt wurde. Ist an mir vorbeigegangen. Wobei ich schon denke, dass der Autor, der als Erster den Text im Artikel postet, auch Erstautor genannt werden kann. -- Forensiker 15:19, 14. Mai 2006 (CEST)
Der Begriff wurde häufig zu der Zeit bemüht als noch quasi ein Artikel, ein Autor galt. Jetzt ist mir unklar, was wirklich nun damit gemeint ist. Der Benutzer, der den Artikel mit seiner ersten Version anlegt, oder der Benutzer, der neuen Text hinzugefügt/alten Text ändert? Im ersten Fall, ist der Hinweis bezüglich der Prüfung nicht gut, da ja nach diesem der Artikel von anderen Benutzern komplett verändert worden sein könnte. Im zweiten Fall, wäre es okay, aber dann ist der Begriff unklar. MfG --Blaite 15:25, 14. Mai 2006 (CEST)
Naja, es kommt zum Beispiel vor, dass ein Artikel von einem Benutzer begonnen wird, und andere Benutzer den Artikel ergänzen. Die ansgesprochenen Prüfungen sollten dann, wenn möglich, nicht von denjenigen vorgenommen werden, die sich am Schreiben des Artikels beteiligt haben, also dritte Benutzer. Eine Beschränkung auf den Erstautoren halte ich für falsch. Man könnte einfach von den Autoren eines Artikels sprechen. --sonicR 15:29, 14. Mai 2006 (CEST)

Es hat meiner Erinnerung nach nie Streit um den Begriff Erstautor gegeben. Der Beriff ist vollkommen klar, es ist der erste Autor eines Artikels. --Franz 15:39, 14. Mai 2006 (CEST)

So denke ich eigentlich auch Franz. Dass es hier andere Meinungen gibt, ist mir genauso neu wie Dir Franz. Gruß -- Forensiker 15:44, 14. Mai 2006 (CEST)
Um noch mal auf sonicRs Bemerkung zurückzukommen: Ich hielte es auch für sinnvoll, wenn diejenigen, die größere inhaltliche Änderungen am Artikel vorgenommen haben, sei es nun als Erstautor oder als "nachfolgender" Autor, nicht die ersten drei Punkte prüfen würden. (Soweit es mir aufgefallen ist, hat das bislang auch noch niemand gemacht.) Vielleicht sollte man wirklich einfach "Autor" schreiben (in der Hoffnung, daß sich diejenigen, die Kategorien, TVA, Portale, Wikilinks oder Bilder reinsetzen oder die Rechtschreibung korrigieren, dadurch nicht angesprochen fühlen). Ist irgendjemand der Meinung, es sollte nur derjenige, der den Artikel begonnen hat, nicht die ersten Punkte prüfen? (Manchmal wird ja doch schon einiges nochmal "umgekrempelt".) Viele Grüße --Angela H. 15:55, 14. Mai 2006 (CEST)
Jeder Benutzer, der inhaltliche Ergänzungen oder inhaltliche Änderungen am Artikel vorgenommen hat, sollte Punkt 1-3 nicht prüfen. Egal wie er genannt wird. Gruß -- Forensiker 16:14, 14. Mai 2006 (CEST)

Danke für die konstruktiven Änderungen :) . In Sachen Teamwork: Ich bin der festen Überzeugung, dass die Wikinews nur durch unseren gemeinsamen Einsatz gelingen kann, und das wir uns dafür auch absprechen müssen. Ich hab mir auch Gedanken gemacht wie ich noch mehr Leute ansprechen kann, mir fiel aber dann nur der Pressestammtisch ein. Dafür dass es jetzt keine große inhaltliche Änderung war, dachte ich, das es übertrieben wäre, extra nochmal den Hinweis darauf zu geben (da ichs schon seit einigen Tagen bei der "Projektseite" verlinkt hatte, und der Vorschlag schon seit ein paar Tagen so stand (von meinem Gefühl her schon eine Woche, aber so täuscht man sich...). Ich muss auch zugeben, dass ich selbst da vielleicht mit zweierlei Maß messe: Bei so etwas (Hilfseite mäßiges) wäre mir ein revert wirklich ziemlich egal gewesen, bei einem Artikel aber, wo ich mir zu jeder Änderung eigentlich auch Gedanken mache, tut mich ein revert schon ärgern. Gruß Sean Heron 00:32, 15. Mai 2006 (CEST)

Kurzartikel-Prüfung[Bearbeiten]

Meines Erachtens müsste in die Prüfungsvorlage ein Prüfkriterium hinzugefügt werden, das den Prüfenden daran erinnert, zu überprüfen, ob ein normallanger Artikel oder ein Kurzartikel vorliegt und ggf. auf der Hauptseite unter "Kurz berichtet" verlinkt werden soll/muss. Gruß --Wolf-Dieter 20:30, 28. Jun. 2006 (CEST)

Dagegen hätte ich nichts einzuwenden. Einzuwenden habe ich etwas gegen die sechs Tipps zur Fertigstellung des Artikels und Urheberrechtsverletzung. Die sechs Links stehen auf jeder Artikeldiskussionsseite, was ich für unnötig halte. Es wäre vielleicht freundlicher, statt Urheberrechtsverletzung nur Urheberrechte zu schreiben. So oder so finde ich es aber unpassend. Wie wird denn geprüft, ob eine Urheberrechtsverletzung vorliegt bzw. wie sollte geprüft werden, ob eine Urheberrechtsverletzung vorliegt? Liegt die Prüfung nur darin, dass geschaut wird, ob ein anderer Benutzer bereits auf der Artikel- oder der -diskussionsseite eine Verletzung angezeigt hat und eine fehlende Anzeige wird als das Nichtvorhandensein einer Verletzung interpretiert und als solches abgehakt? Wird im Zusammenhang mit Übereinstimmung mit Quelle einfach nur geschaut, ob der Artikel nicht zu sehr übereinstimmt bzw. sollte die Prüfung so aussehen? Und wenn dies gemacht wurde, wird dann davon ausgegangen, dass keine Urheberrechtsverletzung vorliegt? Sicher, beim schlichten Kopieren eines Artikels von einer Website zusammen mit der Nennung der genauen Quelle wird eine Artikelveröffentlichung verhindert, wenn man Wikinewsartikel und angebene Quelle vergleicht, aber ist es das? Ist es sinnvoll, dann zu sagen, dass keine Urheberrechtsverletzung vorliegt; in irgendeiner unbestimmten Form zu sagen, dass ge- und überprüft wurde, dass der vorliegende Text keine Urheberrechtsverletzung darstellt? Ich meine nein. Wird eine URV festgestellt, so gibt es nur eine Möglichkeit, das Leeren des Artikels und das Stellen eines Schnelllöschantrags. Ist man sich unsicher, so gilt, wie überall, erstmal nur zu fragen. Gerade weil es den Prüfpunkt Übereinstimmung mit Quelle gibt, ist die Prüfung, ob es sich um eine Kopie der oder einer Quelle(n) ist und damit vermutlich um eine Urheberrechtsverletzung handelt, inkludiert. So, dass hätte ich jetzt auch mal angesprochen. :) MfG --Blaite 11:33, 30. Jun. 2006 (CEST)

Änderungen an den letzten beiden Punkten[Bearbeiten]

Die Zuordnung zur Kategorie Veröffentlicht und das Einbinden der Vorlage Artikelstatus:_Fertig sollen gleichzeitig gemacht werden. Mit der neuen Vorlage Veröffentlicht wird das fortgeführt. Darüberhinaus wird/soll/kann/darf nicht jeder veröffentlichte Artikel auf der Hauptseite, also manuell in der Vorlage Hauptseite_Newsticker, verlinkt werden. Ich finde es deshalb angemessen, die beiden letzten Punkte Artikelstatus: Fertig und Eintrag auf Hauptseite/Kategorie:Veröffentlicht durch Veröffentlicht und Eintrag auf Hauptseite zu ersetzen. MfG Blaite 19:48, 16. Mai 2007 (CEST)

Ja, das ist dann wohl ziemlich sinnvoll. :-) Viele Grüße --Angela H. 20:18, 16. Mai 2007 (CEST)
Ich war mal so frei. MfG Blaite 15:00, 23. Mai 2007 (CEST)
Finde ich gut! Grüße --Franz 15:03, 23. Mai 2007 (CEST)

reine Prüfung oder auch Checkliste?[Bearbeiten]

Im Hinblick auf die Punkte Kurzartikel, Veröffentlicht, Eintrag auf Hauptseite und eventuell Artikeldatum + Text im Artikel ist ja zu bedenken, dass es eigentlich auch Fragen sein können, die nur mit absolutem Ja oder Nein beantwortet werden können, ist es ein Kurzartikel, ja oder nein, ist der Artikel veröffentlicht, ja oder nein, ist der Artikel auf der Hauptseite eingetragen, ja oder nein, ist das Artikeldatum das Veröffentlichungsdatum und passen die relativen Datumsangaben im Artikel dazu? Dem gegenüber kann man das bei den anderen Punkten ja nicht. Da immer von Prüfung die Rede ist, könnte man meinen, dass immer ein bis zum Zeitpunkt der Prüfung insbesondere bis zum Zeitpunkt der Korrektur nach einer Prüfung Unbeteiligter prüfen soll. Ist es so gedacht, dass ein entsprechend Unbeteiligter im Nachhinein den Artikel plus Umfeld auf die oben angesprochenen Punkte (über)prüfen soll, oder ist es eher primär so gedacht, dass (vermutlich) der Benutzer, der den Artikel veröffentlicht, unabhängig, ob er (im extremsten Fall) alleiniger Autor ist oder Unbeteiligter ist, die vier Punkte dieser teilweisen Checkliste abhaken soll, unbenommen davon, dass natürlich auch andere im Nachhinein dies prüfen dürfen/sollen und sich mit einer Signatur in der Prüfliste verewigen dürfen/sollen? MfG Blaite 18:04, 19. Jan. 2008 (CET)

Die letzten vier Punkte kann zwar im Prinzip jeder prüfen, gedacht war es wohl mal so, dass derjenige, der den Artikel dann veröffentlicht und in der Regel dann auch auf der Hauptseite verlinkt, diese vier Punkte abhakt. Die anderen Punkte, inbesondere die drei ersten Prüfpunkte sollten (unabhängig vom Hauptautor eines Artikels, der dies aber mehr implizit tut) jedoch von unabhängigen Benutzern geprüft werden, sonst ergäbe das relativ wenig Sinn. Insofern - um auf den Anfang deiner Frage zurück zu kommen - könnte man einige Punkte, die ja Entscheidungsfragen sind auch tatsächlich als Fragen formulieren. Gruß --Wolf-Dieter 11:58, 11. Mär. 2008 (CET)

Titel[Bearbeiten]

Ich bin dafür den Artikeltitel in die Prüfpunkte eines Artikels mit aufzunehmen. Auch wenn sonst alles in Ordnung ist, sollte ein Artikel mit einem fehlerhaften oder ungenauen Titel nicht veröffentlicht werden. Gruß --Wolf-Dieter 14:51, 23. Nov. 2008 (CET)

  • … und den Punkt „Rechtschreibung“ würde ich gerne umbenennen in „Sprache“. Das würde dann auch eine grammatikalische und stilistische Prüfung umfassen. Oft genug werden ja auch grammatikalische Korrekturen von prüfenden Benutzern getätigt. Gruß --Wolf-Dieter 19:46, 24. Feb. 2011 (CET)
Ich habe Rechtschreibung umbenannt. --ChrGermany 17:30, 9. Jan. 2012 (CET)