Vierfacher Mord in Catanzaro

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 12:41, 30. Mrz. 2006 (CEST)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Catanzaro (Italien), 30.03.2006 – Vier Wochen nach einem ungeklärten Mord im Pyrenäenstaat Andorra kam es am 27. März in Süditalien wieder zu einer Bluttat mit vier Toten.

Die zuständigen Beamten, die den heutigen Fall bearbeiten, sehen zwei Möglichkeiten für ein Motiv. Entweder handelt es sich um eine Beziehungstat, oder die Getöteten hatten mit der Mafia zu tun, dann könnte es ein Rachemord gewesen sein. Geklärt ist die Tat noch nicht.

Die Identität der beiden weiblichen und zwei männlichen Opfer wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Es handelt sich um ein Ehepaar mit seinen zwei Kindern, der Mann war Angestellter der Gesundheitsbehörde. Eines der beiden Kinder war Schüler, das andere Student. Fest steht, dass alle vier mit Kopfschüssen getötet wurden.

Die Tat ereignete sich am Montag in der Nähe von Catanzaro. Die Leichen wurden von der Polizei nach einem anonymen Hinweis in der Umgebung eines verlassenen Bauernhofs gefunden, welcher sich weit entfernt vom nächsten Ort befindet. Die bisher unbekannten Täter sind flüchtig. Die Staatsanwaltschaft von Catanzaro hat die Ermittlungen aufgenommen.

Themenverwandte Artikel

Quellen