Vico Merklein vom Team Sopur siegt beim Heidelberger Rollstuhlmarathon

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Veröffentlicht: 15:10, 12. Okt. 2011 (CEST)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.

Heidelberg (Deutschland), 12.10.2011 – Beim Finallauf der diesjährigen Handbike Citymarathon Trophy (HCT) am 9. Oktober 2011 in Heidelberg siegte Vico Merklein vom Team Sopur. Der 33-jährige Athlet benötigte 1:05:40,7 Stunden für die 44 Kilometer lange Strecke, die im Rahmen des 11. Heidelberger Rollstuhlmarathons entlang dem Neckar für insgesamt 429 Teilnehmer aus 17 Nationen zur Rennstrecke wurde. Bei den Frauen fuhr die derzeitige Weltmeisterin Ursula Schwaller aus der Schweiz mit 1:15:07,3 Stunden als Schnellste ins Ziel.

Auch im siebten und letzten der HCT-Rennen in der Saison 2011 präsentierten sich die nach ihrem Behinderungsgrad in drei Klassen eingeteilten Handbiker mit viel Biss, um noch letzte Punkte für die Jahresgesamtwertung zu sammeln.

Das vom Rollstuhlhersteller Sunrise Medical gemeinsam mit Audi und Schwalbe gesponserte Team Sopur war mit 14 Athleten am Start. Neben dem Weltrekordhalter in der Marathon-Distanz und Vizeweltmeister im Zeitfahren Vico Merklein schafften es auch seine Teamkollegen, der Pole Arkadiusz Skrzypynski (5. Platz) und der Holländer Mischa Hielkema (7. Platz), auf die vorderen Ränge in der Gesamtwertung. Dabei stellte Hielkema, der das erste Mal in Heidelberg startete, in seiner Klasse (H2) sogar eine neue Weltbestzeit über die Marathondistanz auf. Erstmals bei einem Handbike-Marathon am Start war das jüngste Team-Sopur-Mitglied, die 18-jährige Alpinsportlerin Anna Schaffelhuber. Das Ausnahmetalent im Monoski erlangte in der Gesamtwertung der Frauen auf Anhieb den achten Platz.

Team Sopur-Manager Errol Marklein zeigte sich nach dem Rennen nicht nur aufgrund der starken Leistung seines Teams, sondern auch über die gelungene Premiere des neuen Sopur Rennbikes erfreut. Zwei seiner Athleten, darunter Sieger Vico Merklein, waren erstmals in dem mit knapp 13 Kilogramm Gewicht besonders leichten Handbike gestartet. Sunrise Medical hatte die Produktneuheit gerade rechtzeitig zum Heidelberger Rollstuhlmarathon auf den Markt gebracht. „Durch den Einsatz neuer Technologien konnten wir das Gewicht beim neuen Shark RS um zweieinhalb Kilogramm reduzieren - und das bei hervorragendem Fahrverhalten. Das heutige Ergebnis bestätigt unsere Entwicklung auf eindrucksvolle Weise“, erläutert Marklein, der das neue Handbike maßgeblich mitentwickelt hatte.

Quellen