Unfall im Maisfeld: Jäger schießt versehentlich auf Mähdrescherfahrer

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.

Halle (Saale) (Deutschland), 11.11.2005 – Ein Jäger aus der Region Halle (Saale) muss sich demnächst wegen fahrlässiger Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Am Freitag, den 4. November waren mehrere Jäger auf einer Fuchsjagd zwischen den Orten Görzig und Glauzig unterwegs. In einem Maisfeld wollten sie einen Fuchs erlegen. Dabei wurde ein 39-jähriger Landwirt von einer Kugel getroffen. Er war gerade mit dem Mähdrescher bei der Ernte des Maisfeldes unterwegs, als die Kugel in sein Knie einschlug. Er sagte aus: „Plötzlich zersprang die Frontscheibe meines Mähdreschers, und ich spürte einen starken Schmerz im Knie.“ Weitere Informationen konnte er der Polizei nicht geben. Er musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus nach Halle gebracht werden. Dort wurde die Kugel operativ aus seinem Knie entfernt.

Der Ermittlungen der Kriminalpolizei sind sind noch am gleichen Tag angelaufen. Der Jäger aus der Gruppe, der den Schuss abgab, ist der Polizei namentlich bekannt.

Themenverwandte Artikel

Quellen