Umgestürzter Güterzug legte Bremer Hauptbahnhof lahm

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veröffentlicht: 00:33, 17. Feb. 2013 (CET)
Bitte keine inhaltlichen Veränderungen vornehmen.
Durch den Hauptbahnhof Bremen laufen mehrere Haupteisenbahnstrecken

Bremen (Bundesland) (Deutschland), 17.02.2013 – Nachdem am Donnerstag mittag der Güterzug eines privaten Betreibers in Bremen entgleist war und dabei zwei Oberleitungsmasten umriss, musste der Bahnstrom abgestellt werden. Der gesamte Zugverkehr von und nach Bremen war für längere Zeit unterbrochen. Betroffen waren die Verbindungen zwischen Hamburg und Osnabrück, zwischen Hannover und Oldenburg, sowie Züge von und nach Bremerhaven. Für die Strecke zwischen Hamburg und Osnabrück gibt es eine Umfahrungsmöglichkeit an Bremen vorbei, die anderen Verbindungen endeten vorübergehend am jeweils letzten Haltepunkt vor Bremen. Während der Unterbrechung wurden Busse eingesetzt, um die Reisenden vom Bremer Hauptbahnhof zu den Anschlusszügen und umgekehrt zu befördern.

Nach Angaben der Deutschen Bahn konnte der reguläre Verkehr inzwischen wieder aufgenommen werden, da die Aufräum- und Reparaturarbeiten weitgehend abgeschlossen sind. Der Unfall war von einem Zug mit leeren Waggons verursacht worden, der von Cuxhaven über Bremen in Richtung Osnabrück fuhr. Außer der elektrischen Oberleitung wurden auch zwei Gleise beschädigt. Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 100.000 Euro. Da der Güterzug nach dem Entgleisen noch weiter gefahren sei, kann der Schaden auch in die Millionenhöhe gehen.


Wikinews commentary.svg     Kommentar hinzufügen


Quellen[Bearbeiten]