US-Hubschrauber mit zwölf Menschen an Bord im Irak abgestürzt

aus Wikinews, einem freien Wiki für Nachrichten
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Artikelstatus: Fertig 16:03, 9. Jan. 2006 (CET)
Bitte keine weiteren inhaltlichen Veränderungen vornehmen, sondern einen Folgeartikel schreiben.
UH-60 Blackhawk im Irak

Bagdad (Irak), 09.01.2006 – Im Nordirak ist am späten Samstagabend ein Hubschrauber des Typs „UH-60 Blackhawk“ der US-Armee mit zwölf Menschen an Bord, darunter acht Passagieren, abgestürzt. In einem Bericht der Salzburger Nachrichten wurde vermutet, dass keine der Personen überlebt hat. Ein Sprecher der US-Armee bestätigte dieses anschließend.

Das Wrack des Hubschraubers wurde in der Nähe von Tall Afar einer Stadt im Nordwesten des Iraks an der Grenze zu Syrien östlich der Stadt in einer wenig besiedelten Gegend entdeckt. US-Militärs fanden das Wrack am Sonntag (08.01.2006), etwa zwölf Stunden, nachdem der Kontakt mit dem Helikopter abgebrochen war. Der Absturz soll sich am Samstag kurz vor Mitternacht ereignet haben.

Um die Ursache des Absturzes herauszufinden, läuft zurzeit eine Untersuchung. Ein Militärsprecher verwies auf die schlechten Wetterbedingungen und möchte zum jetzigen Zeitpunkt keine Ursache ausschließen. Ein Sprecher der US-Armee wollte nicht bestätigen, dass alle Insassen des Hubschraubers Angehörige der US-Armee waren. Er sagte aber, dass es sich bei allen um Amerikaner gehandelt habe. Nach einer Stellungnahme der US-Armee befand sich der Helikopter zusammen mit einem Anderen auf dem Flug zwischen zwei Militärbasen.

Themenverwandte Artikel

Quellen